Do., 22.09.2016

Ursache noch unklar Auto explodiert: Mann verletzt

 

Polizeibeamte sichern nach der Explosion Spuren am beschädigten Fahrzeug. Der 35-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Foto: Klaus Wiedau

Gronau - 

Bei der Explosion seines Autos auf dem Parkplatz des Gronauer Rathauses ist am Donnerstagmittag ein 35-jähriger Mitarbeiter der Gronauer Stadtverwaltung schwer verletzt worden.

Von Klaus Wiedau

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge war der Mann in sein Auto gestiegen und hatte sich eine Zigarette anzünden wollen. Ein Funke führte offenbar zur Explosion eines Gasgemisches. Woraus es bestand und wie es sich im Wageninneren ansammeln konnte, ist derzeit nicht geklärt. Nach Polizeiangaben hatte das Auto keine Gasanlage.

Die um 13.51 Uhr alarmierten Rettungskräfte löschten das im Pkw ausgebrochene Feuer und retteten den Verletzten aus dem Fahrzeug. Er wurde vor Ort mehrere Minuten behandelt, anschließend im Rettungswagen ins Krankenhaus nach Enschede gefahren.

Nach dem aktuellen Stand der Untersuchungen geht die Polizei von einem Unglücksfall aus. Pressesprecher Frank Rentmeister: „Anhaltspunkte für eine Fremdeinwirkung liegen bisher nicht vor. Das Fahrzeug wurde sichergestellt, weitere Untersuchungen laufen.“

Die Explosion an dem Fahrzeug – ein Nissan Pixo – war so stark, dass im Umkreis von 30 Metern weitere geparkte Fahrzeuge beschädigt wurden. Am Fahrzeug des 35-Jährigen wurden alle Scheiben – bis auf die Heckscheibe – zerstört. Die Druckwelle sprengte die Türen auf und verformte sie.

Bei den Kollegen der Verwaltung löste der Vorfall große Betroffenheit aus.

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4322392?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2853055%2F