Mi., 08.11.2017

Auto PKW zulassen: welche Dokumente benötigt werden, mit welchen Kosten zu rechnen ist

Auto: PKW zulassen: welche Dokumente benötigt werden, mit welchen Kosten zu rechnen ist

Foto: Colourbox.com

Fast 7,5, Millionen Besitzumschreibungen von Pkw gibt es jährlich in Deutschland - die Zahl der verkauften Neuwagen ist hierbei also noch gar nicht eingerechnet. Auf diese Weise ist es leicht zu ermitteln, wie häufig die Zulassungsstelle jährlich aufgesucht wird, um das neu erworbene Fahrzeug an- oder umzumelden. Auch bei einem Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk wird der Besuch der Zulassungsstelle notwendig. Eine entsprechende Vorbereitung sorgt dafür, dass bei der Bearbeitung keine Komplikationen auftreten. Zudem stellt sich natürlich die Frage, mit welchen Kosten auf der Zulassungsstelle gerechnet werden muss.

Wichtige Dokumente zur Fahrzeugzulassung

Welche Dokumente zur Zulassung des Fahrzeugs notwendig werden, hängt von der konkreten Situation ab: wer ein Neufahrzeug erstmalig zulässt, benötigt eine COC-Bescheinigung, die auch als EG-Übereinstimmungsbescheinigung bezeichnet wird. Dabei handelt es sich letztlich um ein EU-weit gültiges Dokument, welches als Betriebserlaubnis des Fahrzeugs verstanden werden kann. Zusätzlich zu dieser Bescheinigung wird ein Ausweisdokument benötigt, wenn das Fahrzeug auf den eigenen Namen angemeldet wird. Alternativ hierzu kann auch eine Vollmacht ausgestellt werden, wenn der zukünftige Fahrzeughalter nicht selbst zur Zulassungsstelle kommen kann. Diese Vollmacht ist insbesondere auch deshalb notwendig, weil eine Einzugsermächtigung zur Kfz-Steuer unterzeichnet werden muss. Weiterhin wird die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) benötigt. Hierbei ist es nicht mehr notwendig, eine sogenannte Versicherungsdoppelkarte vorzulegen; die von der Versicherungsgesellschaft übermittelte eVB-Nummer ist für diese Zwecke vollkommen ausreichend. Handelt es sich um ein Firmenfahrzeug, ist eine Gewerbeanmeldung oder ein Handelsregisterauszug vorzulegen.

Zulassung eines Gebrauchtwagens

Bei einem Gebrauchtwagen kann auf die COC-Bescheinigung verzichtet werden. Dafür müssen Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II) und Fahzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil 1) vorgelegt werden. Sofern noch Möglichkeiten einer weiteren Eintragung bestehen, wird der neue Fahrzeughalter in den Brief eingetragen. Ist der Fahrzeugbrief bereits vollständig ausgefüllt, muss ein neues Dokument durch die Zulassungsstelle ausgestellt werden. Ebenfalls notwendig ist die Vorlage eines aktuellen HU-Berichtes sowie der aktuellen Kennzeichen.

Mit welchen Kosten gerechnet werden muss

Für die Zulassung als solches müssen etwa 30 Euro an Kosten entrichtet werden, wobei die genauen Gebühren von dem konkreten Zulassungsbezirk abhängen. Weiterhin müssen für die Neuaufstellung eines Fahrzeugbriefes und des Fahrzeugscheins weitere Kosten von rund 30 Euro entrichtet werden. Die Reservierung eines Wunschkennzeichens schlägt mit weiteren Gebühren um zehn Euro zu Buche, für die Anfertigung von Kennzeichen selbst müssen zusätzlich etwa 20-40 Euro einkalkuliert werden. Die genauen Preise der Kennzeichen hängen davon ab, ob ein besonderes Format gewünscht wird und wo die Herstellung in Auftrag gegeben wird. Häufig findet sich direkt in der Zulassungsstelle ein Schildermacher, der die Kennzeichen nach Vorgabe anfertigt. Alternativ hierzu besteht allerdings auch die Möglichkeit, das KFZ-Kennzeichen kaufen online durchzuführen: der Vorteil besteht hier in der bequemen Lieferung und den weitaus geringeren Kosten. Dabei wird ganz einfach die benötigte Buchstaben- und Zahlenkombination eingegeben, dass Kennzeichen ist dann innerhalb weniger Tage beim Kunden. Viele Zulassungsstellen bieten heute die Möglichkeit einer elektronischen Reservierung des Wunschkennzeichens, wodurch die Online-Bestellung problemlos im Vorfeld möglich ist.

Fazit: Kosten sparen durch Schilderkauf im Internet

Es zeigt sich also: bei der Um- oder Anmeldung eines Fahrzeugs sollten einige Dinge beachtet werden. Neben den vielen Dokumenten, die bei dem Besuch der Zulassungsstelle unbedingt vollständig vorliegen müssen, sollten vor allem die Kosten im Blick behalten werden. Das Kennzeichen Kaufen im Internet ist eine interessante Alternative zum teuren Schildermacher in der Zulassungsstelle.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5274516?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686296%2F