Di., 18.10.2016

Verbraucher-Tipp Vor Smartphone-Reparatur alle Daten sichern und löschen

Handynutzer sollten erst ihre Daten löschen, bevor sie ihr defektes Handy in die Reparatur geben.

Handynutzer sollten erst ihre Daten löschen, bevor sie ihr defektes Handy in die Reparatur geben. Foto: Jens Kalaene

Ist das Handy kaputt, sollte der Besitzer es nicht einfach so in die Reparatur schicken. Es ist ratsam, vorher ein paar wichtige Maßnahmen zu ergreifen, um die eigenen Daten zu schützen.

Von dpa

Berlin (dpa/tmn) - Wer Smartphones oder Notebooks in die Reparatur gibt, sollte alle darauf gespeicherten Daten vorher sichern und dann löschen. Das rät der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Denn Hersteller oder Reparaturdienste übernehmen keine Garantie für den Erhalt der Daten.

Außerdem ist ohne ein Löschen nicht auszuschließen, dass Daten während der Reparatur ausgelesen und missbraucht werden - wie jüngst in einem Elektronikgeschäft in Brisbane in Australien. Dort sollen Mitarbeiter Medienberichten zufolge Fotos von Kunden-Smartphones gestohlen und weitergegeben haben.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4376709?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686454%2F