Fr., 06.10.2017

Stylisch im Alter Männer können Schal ruhig locker überwerfen

Fußballnationaltrainer Joachim Löw trägt den Schal oft zur Schlaufe gebunden.

Er ist der Trendsetter in Sachen Schals: Durch Nationaltrainer Joachim Löw ist die klassische Schlaufe zu einem Modetrend geworden. Vorbei waren für viele junge Männer die Zeiten, als der Schal noch klassisch streng gebunden wurde. Auch ältere Männer können es locker angehen. Von dpa mehr...

Do., 05.10.2017

60 Patienten: 1 Pflegekraft «Auf der letzten Rille» - Therapien gegen den Pflegenotstand

In der Pflege herrscht ein großer Fachkräftemangel. Die Gewerkschaft Verdi sieht den Grund in der schlechten Bezahlung.

Vom langen Warten auf Hilfe beim Waschen bis zu riskanten Missverständnissen bei Operationen: Der Pflegenotstand in Deutschlands Kliniken hat viele Gesichter. Welche Therapie soll helfen? Von dpa mehr...


Do., 05.10.2017

Gerichtsurteil Lange Trennungszeit: Versorgungsausgleich trotzdem möglich

Ein Oberlandesgericht fällte ein Urteil beim Streit um einen Versorgungsausgleich.

Nach längerer Trennung erlischt bei ehemaligen Paaren normalerweise der Anspruch auf einen Versorgungsausgleich. Anders sieht das jedoch aus, wenn die Ex-Partner wirtschaftlich noch voneinander abhängen. Von dpa mehr...


Mi., 04.10.2017

Ergebnis einer Studie Viele Jugendliche kommen montags mit Jetlag zur Schule

Eine Studie zeigt, dass Schüler nach einem Wochenende mit wenig Schlaf montags gestresst in die Schule kommen.

Am Wochenende kommt das Schlafen für viele Jugendliche zu kurz: Die Party ging lange und der Spieleabend mit den Freunden kannte auch kein Ende. Darunter leidet der alltägliche Rhythmus und die Folgen sind unter der Woche spürbar. Von dpa mehr...


Di., 03.10.2017

Studie Verbreiteter Irrglaube: Andere haben mehr Freunde

Studie: Verbreiteter Irrglaube: Andere haben mehr Freunde

Menschen, die viele Kontakte haben, scheinen besonders beliebt zu sein. Von vielen werden sie um ihren Freundeskreis beneidet. Doch haben andere wirklich mehr Freunde als man selbst? Von dpa mehr...


Mo., 02.10.2017

Generation Nesthocker Hotel Mama: Vor allem junge Bayern wohnen gerne bei Eltern

Flauschig und warm im heimischen Gefilde: Wie die Schneeeulen-Küken fühlen sich auch viele Studenten wohl bei den Eltern.

Jungs müssen selten im Haushalt mitarbeiten, Mädchen schon. Das hat Folgen: Junge Männer ziehen nur ungern bei den Eltern aus und werden zu Nesthockern. In Bayern ist das Phänomen besonders ausgeprägt. Von dpa mehr...


Mo., 02.10.2017

Identität hat Vorrang Doppel-Nachname des Kindes bleibt nach Trennung der Eltern

Identität hat Vorrang: Doppel-Nachname des Kindes bleibt nach Trennung der Eltern

Wenn Eltern als Nachnamen für ihr Kind einen Doppelnamen festlegen, lässt er sich nicht einfach aufheben. Dafür muss die Mutter oder der Vater nach einer Trennung gewichtige Gründe anführen. Grundsätzlich wird der Name als wichtiger Bestandteil der Identität betrachtet. Von dpa mehr...


Mo., 02.10.2017

Wenn Frauen die Brust geben Weltstillwoche: Mütter zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Das Stillen ist gesund für Mutter und Kind. Doch bei Frauen herrscht dabei oft eine große Verunsicherung.

Bestes Fast Food der Welt - das ist Muttermilch für Experten. Auch unter Müttern hat sich das herumgesprochen. Trotzdem stillen viele nicht allzu lang. Warum eigentlich? Von dpa mehr...


So., 01.10.2017

Hohe Stufen, Mini-Tasten Ältere treffen auf viele Alltagshindernisse

Fehlt ein Aufzug, haben es Senioren mit einer Gehbehinderung schwer, in ein anderes Stockwerk zu kommen.

Zu hohe Stufen, zu kleine Schilder, zu leise Ansagen: Ältere Menschen fühlen sich im alltäglichen Leben mitunter benachteiligt - auch, wenn keine Absicht dahinter steckt. Ein positiveres Altersbild könnte das Bewusstsein dafür schärfen, meinen Experten. Von dpa mehr...


Fr., 29.09.2017

Ehe für alle Schwule, Lesben und Klischees: «Wer ist bei euch der Mann?»

Homosexuelle Paare haben immer noch mit vielen Vorurteilen zu kämpfen.

Die Ehe für alle kommt ab dem 1. Oktober. Für Schwule und Lesben ist das ein Meilenstein im Kampf gegen Diskriminierung. Aber sind auch die Vorurteile verschwunden? Eine Spurensuche. Von dpa mehr...


Fr., 29.09.2017

Fragen und Antworten Die Ehe ist für alle da - ab Oktober

Homosexuelle Paare können ab 1. Oktober zum Standesamt gehen und heiraten.

Nach Jahrzehnten von Verfolgung, Schikane und harten Kämpfen bekommen Schwule und Lesben die gleichen Rechte wie Hetero-Paare: Sie dürfen heiraten, wenn sie denn wollen - und Kinder adoptieren. Eine historische Änderung. Wie sieht sie im Detail aus? Von dpa mehr...


Fr., 29.09.2017

Erziehungs-Tipps So fördern Eltern die Selbstständigkeit von Kindern

Das Kind einfach spielen lassen. Wer Freiheiten gewährt, fördert die Selbstständigkeit.

Eltern sind immer wieder überrascht: Viele Dinge wollen Kleinkinder schon alleine erledigen. Selbstständigkeit ist ihnen wichtig. Diesen natürlichen Drang können Eltern unterstützen. Von dpa mehr...


Fr., 29.09.2017

Im besten Alter Wenn Opa von früher erzählt: Nachfragen hilft gegen Dozieren

Wenn Opa aus seiner Kindheit erzählt, sollten Enkel nicht weghören, sondern nachfragen.

Wenn Opa die alten Geschichten herausholt, stöhnt die junge Generation. Sie muss sich nicht an lange Vorträge gewöhnen. Man kann sie abkürzen - und trotzdem den Kontakt zu den Großeltern behalten. Von dpa mehr...


Fr., 29.09.2017

Kein Ende der Diskrimierung Wo Homosexuelle trotz Ehe für alle schlechter dastehen

Schwule und lesbische Paare müssen ab Oktober nicht mehr sprachlich unromantisch ihre Lebenspartnerschaft eintragen lassen, sondern können heiraten. Doch das ist noch lange kein Ende der Diskriminierung.

«Verliebt, verlobt, verpartnert» - damit ist ab Oktober Schluss. Schwule und lesbische Paare müssen nicht mehr sprachlich unromantisch ihre Lebenspartnerschaft eintragen lassen, sondern können einfach heiraten. Doch das ist noch lange kein Ende der Diskriminierung. Von dpa mehr...


Do., 28.09.2017

Gerichtsurteil Elternteil kann nicht zum Wäschewaschen verpflichtet werden

Wäsche waschen gehört nicht zu den elterlichen Pflichten. So urteilte ein Oberlandesgericht.

Wäsche waschen für das eigene Kind: Was eigentlich nach einer Selbstverständlichkeit klingt, ist gar nicht so normal. Ein Familienvater klagte dagegen und bekam Recht. Von dpa mehr...


Mi., 27.09.2017

Tipp für Angehörige Mit Alzheimer ins Krankenhaus: Vertraute Gegenstände helfen

Familienfotos und andere vertraute Gegenstände helfen Alzheimer-Erkrankten die Zeit im Krankenhaus zu überstehen

Der Krankenhausaufenthalt eines an Alzheimer erkrankten Patienten stresst nicht nur die Angehörigen. Fotos der Kinder und Enkel mitzunehmen hilft. Genauso wie Besuche. Von dpa mehr...


Di., 26.09.2017

Mutismus Zeitweises Verstummen von Kindern ernst nehmen

Wenn Kinder im Untericht nicht sprechen, gelten sie oft als schüchtern. Es kann aber mehr dahinter stecken.

Zu Hause macht ihnen das Sprechen keine Probleme, doch in der Schule bekommen sie kaum einen Ton heraus. Wenn Kinder ein solches Verhalten zeigen, kann dies an einer Angststörung liegen. Betroffene Eltern sollten Hilfe bei einem Kinder- und Jugendpsychiater suchen. Von dpa mehr...


Mo., 25.09.2017

Probleme gemeinsam bewältigen Kindern keine fertigen Lösungen präsentieren

Unterstützung bei Schulaufgaben ist in Ordnung, aber vorsagen sollten Eltern nicht.

Bei Schulaufgaben kommen Kinder nicht immer schnell auf die Lösung. Eltern neigen dann dazu, sie ihnen vorzusagen. Aus pädagogischer Sicht sind jedoch andere Methoden sinnvoller. Von dpa mehr...


Fr., 22.09.2017

Im besten Alter Ausflüge sind kein Qualitätskriterium für Pflegeeinrichtung

Ein strukturierter Alltag ist für pflegebedürftige Menschen wichtiger als Ausflüge.

Kaum jemand gibt wohl gerne seine Eltern in eine Pflegeeinrichtung. Umso froher ist man, wenn diese Ausflüge und Aktionen anbietet. Aber für Qualität steht das nicht unbedingt. Von dpa mehr...


Fr., 22.09.2017

Erziehungs-Tipp Schon kleine Kinder trauern Freunden nach

Wenn der Spielkamerad fehlt, sind oft auch schon kleine Kinder traurig.

Wenn Spielkameraden wegziehen, sind kleine Kinder traurig. Dabei geht es den Kleinen weniger darum, dass der Freund weg ist. Schmerzhaft ist eher eine neue Erkenntnis. Von dpa mehr...


Fr., 22.09.2017

Ein Raum für zwei Wie es mit dem gemeinsamem Kinderzimmer klappt

Neben den gemeinsamen Spielsachen haben Marlene (links) und Florentine (rechts) aber auch jeder eigene Sachen im Kinderzimmer.

Aus Platzgründen ist ein gemeinsames Kinderzimmer oft die einzige Lösung. Wichtig ist dabei, dass jedes Kind einen Rückzugsraum hat. Spätestens in der Pubertät wird ein eigenes Zimmer aber immer wichtiger. Von dpa mehr...


Fr., 22.09.2017

Antriebslosigkeit Wenn das Kind depressiv ist: So können Eltern helfen

Für Eltern ist gar nicht so einfach zu erkennen, ob ihr Kind eine Depression hat. Hält die Traurigkeit aber an, sollten Eltern einen Facharzt einschalten.

Es trifft nicht nur Erwachsene. Auch Kinder und Jugendliche können an Depressionen erkranken. Doch wie helfen Eltern ihrem Nachwuchs am besten? Von dpa mehr...


Do., 21.09.2017

Ermittlung eines Grades Pflegebegutachtung: Was Betroffene wissen müssen

Um den Pflegegrad einer bedürftigen Person zu ermitteln, muss ein Experte zunächst ein Gutachten erstellen. Ausschlaggebend sind dabei die Bereiche Mobilität, geistige und kommunikative Fähigkeiten, Verhalten, Selbstversorgung, Umgang mit Erkrankungen und Belastungen sowie soziale Kontakte.

Diese Änderung gilt seit Anfang dieses Jahres: Statt drei Pflegestufen gibt es nun fünf Pflegegrade. Für deren Ermittlung bedarf es zunächst einer Begutachtung, bei der sechs Bereiche eine besonders große Rolle spielen. Von dpa mehr...


Do., 21.09.2017

Praktische App YouTube Kids: Darauf sollten Eltern achten

Bei Youtube Kids sind die Videos für Kinder gefiltert.

Kinder brauchen Unterhaltung. Die App «YouTube Kids» bietet sie ihnen. In der Auswahl befinden sich nur Inhalte, die sich für die kleinen User eignen. Ein Auge auf das Nutzungsverhalten sollten die Eltern dennoch werfen. Von dpa mehr...


Mi., 20.09.2017

Weltkindertag Wo arme Kinder trotzdem Kind sein dürfen

In die Arche kommen Kinder nicht nur zum Spielen: Sie bekommen hier auch kostenloses Mittagessen, Kleidung und familiäre Strukturen.

Nicht immer können Kinder einfach Kinder sein. In vielen Familien überwiegen materielle Nöte. Der Weltkindertag am 20. September erinnert daran. Ein Blick nach Berlin. Von dpa mehr...


26 - 50 von 1698 Beiträgen