Sa., 19.08.2017

«Focus»-Bestseller Ratgeber-Charts: Alexandra Reinwarth zurück an der Spitze

Das Buch «Am Arsch vorbei geht auch ein Weg» von Alexandra Reinwarth hat den ersten Platz der Ratgeber-Bestsellerliste zurückerobert.

Sich von lästigen sozialen Verpflichtungen zu befreien, fällt vielen schwer. Alexander Reinwarth schildert in ihrem Buch, wie einfach es geht, und landet damit erneut auf Platz eins. «Das Kind in dir muss Heimat» verhilft Stefanie Stahl zu einem ähnlichen Dauererfolg. Von dpa mehr...

Fr., 18.08.2017

Einkommens-Studie Mehrarbeit rentiert sich für Geringverdiener nicht immer

Mehrarbeit lohnt sich für Geringverdiener nicht immer. Einkommenssteuer und Sozialabgaben lassen von dem zusätzlichen Verdienst in vielen Fällen kaum etwas übrig.

Arbeiten Beschäftigte in unteren Einkommensgruppen mehr, bleibt ihnen nicht unbedingt mehr Geld übrig. Im schlimmsten Fall können Sozialabgaben, Transferleistungen und Einkommenssteuern gar zu Verlusten führen. Gutverdienern ergeht es besser. Von dpa mehr...


Fr., 18.08.2017

Finanztipp Langsamer Besitzverlust: Risiko kann sich für Sparer lohnen

Für Sparer kann sich das Risiko am Aktienmarkt lohnen. Bild: dpa-infocom

Sparen oder investieren? Das ist eine häufig gestellte Frage für Menschen, die Geld angehäuft haben. Momentan lohnt sich in vielen Fällen eher das Risiko auf dem Aktienmarkt. Von dpa mehr...


Do., 17.08.2017

Gerichtsurteil Geborgtes Geld kann Hartz-IV-Empfängern Probleme bereiten

Bei finanziellen Leihgeschäften sollten Hartz-IV-Empfänger ein Darlehensvertrag aufsetzen, sonst droht der Vorwurf eines Scheingeschäftes.

Achtung Scheingeschäft: Hartz-IV-Empfänger sollten besonderen Wert auf eine vertragliche Absicherung von Geld-Leihgeschäften legen. Wenn keine schriftliche Regelung vorhanden ist, droht im schlimmsten Falle eine Senkung der staatlichen Hilfszahlungen. Von dpa mehr...


Mi., 16.08.2017

Gerichtsurteil Brustkrebspatientin hat Anspruch auf neuartige Chemotherapie

Ein Sozialgericht entschied, dass eine Brustkrebspatientin das Recht auf eine neuartige Chemotherapie hat, auch wenn der Ausgang der Behandlung noch unklar ist.

Der Schutz des Lebens einer Person ist höher einzuschätzen als die wirtschaftlichen Interessen einer Krankenkasse: So lässt sich das Urteil eines Sozialgerichts resümieren, dass einer Krebspatienten das Recht auf eine neuartige Chemotherapie zusprach. Von dpa mehr...


Mi., 16.08.2017

Tipps und Tricks Miete mindern - So kommen Mieter zu ihrem Recht

Kaputte Heizungen gehören zu den häufigsten Gründen für eine Mietminderung.

Die Heizung funktioniert seit Wochen nicht oder es schimmelt in Küche und Bad: Hier liegt ein typischer Fall für Mietminderung vor. Doch gibt es eigentlich eine ideale Vorgehensweise, wie Mieter zu ihrem Recht gelangen? Von dpa mehr...


Mi., 16.08.2017

Maßgeblicher Irrtum Erbschaft ausgeschlagen: Entscheidung kann anfechtbar

Bei einem maßgeblichen Irrtum kann man eine Erbschaft anfechten.

Irren ist menschlich. Diese Redewendung ist auch auf das Erbrecht anwendbar - und zwar, wenn man die Ausschlagung eines Erbes anfechten will. Beruhen die Gründe für diesen Schritt auf einen maßgeblichen Irrtum, kann er rückgängig gemacht werden. Von dpa mehr...


Di., 15.08.2017

Tipps und Tricks Schuldenfalle vermeiden: Kreditwürdigkeit selber testen

Wer einen Kredit aufnimmt, sollte vorher erstmal seine Kreditwürdigkeit überprüfen.

Urlaub, Auto oder Möbel: Dafür nehmen die Deutschen gerne einen Kredit auf. Doch wie hoch kann der sein, damit die Kreditraten nicht zu große Löcher in die Haushaltskasse reißen? Das lässt sich leicht herausfinden. Von dpa mehr...


Mo., 14.08.2017

Bestände eintauschen Viele D-Mark-Münzen noch im Umlauf

Wer noch alte Bestände des Münzgeldes findet, kann diese bei der Deutschen Bundesbank gegen Euros eintauschen.

Mit dem Euro kamen 2002 auch Münzen der neuen Währung in den Umlauf. Viele der alten Geldstücke sind allerdings bis heute nicht eingetauscht worden - das bleibt aber weiterhin möglich. Von dpa mehr...


Fr., 11.08.2017

Gesetzliches Erbe BFH: Verzicht auf Pflichtteil kann künftig teurer werden

Abfindung statt Erbe: Das macht rein steuerrechtlich viel aus.

Wer etwas erbt, muss oft Steuern zahlen. Das gilt auch, wenn man auf den Pflichtteil verzichtet und dafür eine Abfindung erhält. Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofes können in solchen Fällen unter Umständen sogar bald mehr Abgaben anfallen. Von dpa mehr...


Do., 10.08.2017

Urteil Nebeneinkünfte können bei Kindesunterhalt angerechnet werden

Oft gibt es Streitigkeiten in Unterhaltsfragen.

Trennen sich Eltern, ist oft ein Elternteil unterhaltspflichtig. Wie viel gezahlt werden muss, ist häufig strittig. Klar ist aber: Nicht jedes Einkommen kann angerechnet werden. Von dpa mehr...


Mi., 09.08.2017

Vorsichtsmaßnahme Raum für Raum - So erstellen Mieter ein Übergabeprotokoll

Ein Übernahmeprotokoll dient als Beweismittel dafür, ob in der Wohnung während der Mietzeit neue Schäden entstanden sind.

Viele Mieter ziehen nicht immer in eine völlig leere Wohnung ein. Deswegen dokumentieren sie manchmal zusammen mit dem Vermieter den Zustand aller Räume. Das ist nicht Pflicht, bietet aber einige Vorteile. Von dpa mehr...


Mi., 09.08.2017

Kicker als Angestellte Sozialversicherungspflicht für Fußballspieler der Oberliga

Verdient ein Fußballer mehr als 250 Euro im Monat, gilt er als Vertragsspieler. Für ihn muss der jeweilige Verein Sozialabgaben entrichten.

Sie gibt es auch in der Fußball-Oberliga: Vertragsspieler. Dieser Status sichert zwar ein Zusatzeinkommen, bringt aber auch Verpflichtungen mit sich. Das gilt auch für die Vereine. Von dpa mehr...


Di., 08.08.2017

Neuregelung Rückkehr in die Gesetzliche: Für Rentner künftig einfacher

Die Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung ist schwierig. Für Rentner wird es künftig leichter zu wechseln.

Die Rückkehr von der privaten in die gesetzliche Krankenversicherung ist oft nicht ohne Weiteres möglich. Rentner können jedoch von einer gesetzlichen Neuregelung profitieren. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund hin. Von dpa mehr...


Mo., 07.08.2017

Befreiung möglich Minijob in den Ferien: Rentenbeiträge sind keine Pflicht

Bei einem Minijob bis 450 Euro müssen monatlich bis zu 16 Euro in die Rentenkasse eingezahlt werden.

Die Ferien sind zur Erholung gedacht. Wer dennoch etwas für Gewissen und Geldbeutel tun möchte, sucht sich einen Minijob. Wer dabei von der Rentenversicherungspflicht befreit werden will, muss das schriftlich beim Arbeitgeber beantragen. Von dpa mehr...


Sa., 05.08.2017

«Focus»-Bestseller Ratgeber-Charts: Thermomix-Rezeptbuch steigt neu ein

Diese Woche neu in der Liste ist Corinna Wilds Rezeptbuch für den Thermomix.

Auch diese Woche wird die Liste von Stefanie Stahl und Alexandra Reinwarth angeführt. Doch diese Woche kann sich neben den altbewährten Anführern der Charts auch ein neues Rezeptbuch beweisen. Von dpa mehr...


Fr., 04.08.2017

Beim Onlineshopping Individualisierte Produkte: Rückgabe oft ausgeschlossen

Beim Onlineshopping : Individualisierte Produkte: Rückgabe oft ausgeschlossen

Wer im Internet personalisierte Produkte bestellt, kann diese nicht wie gewohnt zurückgeben. Es kommt hier auf die Kulanz des Verkäufers an. Er entscheidet, ob er die Ware zurücknimmt. Von dpa mehr...


Fr., 04.08.2017

Um Kulanz bitten Zollgebühren auf Geschenkpaket aus dem Ausland: Was tun?

Zollgebühren auf Geschenkpakete aus dem Ausland sind für die Empfänger ärgerlich. Sie dürfen jedoch auf Kulanz der Logistik-Dienstleister hoffen, wenn sie sich bei ihnen beschweren.

Über Geschenke freut sich jeder. Kommen sie aber per Paket aus dem Ausland, entstehen für den Empfänger ab einem bestimmten Wert Zollgebühren. Das ist ärgerlich, doch es gibt eine Möglichkeit, wie man dieses Geld spart. Von dpa mehr...


Do., 03.08.2017

Vorsicht SMS-Verlauf zum TAN-Empfang von der Bank dokumentieren

Es lohnt sich, den Versand der Transaktionsnummern festzuhalten. Denn die Banken dürfen ihn nur dann extra berechnen, wenn die Kunden die TANs auch nutzen.

Viele Banken versenden die Transaktionsnummer per SMS. Die Kosten dafür buchen sie von den Konten der jeweiligen Kunden ab. Diese Vorgänge behalten jedoch nur wenige im Blick - zu Unrecht. Von dpa mehr...


Mi., 02.08.2017

Glaubhafte Schilderung Arbeitsunfall kann nach 50 Jahren noch nachgewiesen werden

Ein Arbeitsunfall lässt sich auch viele Jahre später noch feststellen, wie eine Entscheidung des Sozialgerichts Dresden deutlich macht.

Auch noch 50 Jahre nach einem Arbeitsunfall können Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung eingeklagt werden - selbst ohne schriftliche Nachweise. Was dabei wichtig ist, zeigt ein Fall beim Dresdner Sozialgericht. Von dpa mehr...


Mi., 02.08.2017

Von Notruf bis Polizei Zahlungskarten weg? - So lässt sich die Karte sperren

Es ist so ärgerlich, wenn einem das Portmonee gestohlen wird. Denn dann heißt es: Schnell die Geldkarten sperren und zur Polizei gehen.

Die Kreditkarte ist weg - und nun? Karteninhaber sollten schnell reagieren. Denn die Haftungsobergrenze ist nicht hoch. Von dpa mehr...


Mi., 02.08.2017

Gebühren vom Nachlassgericht Was darf ein Erbschein kosten?

Gebühren vom Nachlassgericht : Was darf ein Erbschein kosten?

Einen Erbschein gibt es nicht umsonst. Das Nachlassgericht setzt die Kosten fest. Dabei orientiert es sich an der Höhe des Nachlasses. Allerdings können Erben die Gebühren drücken. Von dpa mehr...


Di., 01.08.2017

Werbestrategie der Anbieter Schufa-freie Kredite können in die Kostenfalle führen

Werbestrategie der Anbieter : Schufa-freie Kredite können in die Kostenfalle führen

Die Verbraucherzentrale rät zu Vorsicht bei Darlehen ohne Schufa-Prüfung. Hinter den verlockenden Angeboten verbergen sich Kostenfallen und lange Wartezeiten. Von dpa mehr...


Di., 01.08.2017

Finanzen Warum Girokonten immer teurer werden

Finanzen : Warum Girokonten immer teurer werden

Viele Bankkunden waren erstaunt, als einige Institute plötzlich für das bisher kostenfreie Girokonto Geld verlangten. Naturgemäß nahm die Öffentlichkeit am meisten Notiz von den Änderungen bei der Postbank - schlichtweg weil sie eine der größten Banken ist. mehr...


Mo., 31.07.2017

Gerichtsurteil Kein Unfallversicherungsschutz bei Trunkenheitssturz

Ein Landessozialgericht urteilte, dass bei Unfällen, die nach dem Ende einer Gemeinschaftsveranstaltung geschehen, keine Unfallversicherung mehr greift.

Die Grenzen für einen Arbeitsunfall sind sehr eng gesteckt. Diese Erfahrung musste ein Feuerwehrmann machen. Er war zwischen Toilette und Partyrunde schwer gestürzt. Von dpa mehr...


1 - 25 von 228 Beiträgen