Mi., 08.11.2017

Erbrechts-Tipp Kontovollmacht der Eltern: Meist keine Rechenschaftspflicht

Heben Kinder mit einer Bankvollmacht hohe Beträge vom Konto eines Elternteils ab, müssen sie sich nicht immer rechtfertigen.

Unregelmäßigkeiten auf dem Konto eines verstorbenen Elternteils erwecken Misstrauen bei den Kindern bzw. Erben. Vor allem dann, wenn ein nur ein Kind die Vorsorge- und Bankvollmacht hatte. Doch muss sich derjenige über die Ausgaben äußern? Von dpa mehr...

Mi., 08.11.2017

Recht einfach Schlüsselbund weg? So reagieren Mieter richtig

Geht ein Schlüssel verloren, reicht es manchmal nicht, das Schloss der Wohnungstür auszutauschen. Denn auch die gesamte Schließanlage des Hauses kann betroffen sein.

Dass Menschen nach ihrem Schlüsselbund suchen, kommt oft vor. In den meisten Fällen haben sie es nur verlegt. Finden sich die Schlüssel jedoch nicht mehr an, kann das für Mieter weitreichende Konsequenzen haben. Daher kommt es auf die nächsten Schritte an. Von dpa mehr...


Di., 07.11.2017

Facebook und Co. Digitaler Nachlass: Vertrauensperson in Vollmacht angeben

Was soll mit dem digitalen Nachlass geschehen? Schon zu Lebzeiten können Bevollmächtigte bestimmt werden, die später etwa das Facebook-Profil in den Gedenkstatus versetzen.

Wenn eine Person stirbt, bleiben deren digitale Konten bestehen. Sie zu schließen, ist Aufgabe der Hinterbliebenen. Sinnvoll ist es, schon zu Lebzeiten eine Vollmacht auszustellen und alle Passwörter zu sammeln. Von dpa mehr...


Mo., 06.11.2017

Werbeanrufe Vorsicht vor unseriösen Geldanlage-Angeboten am Telefon

Werbeanrufe sind eine beliebte Masche. Doch bei den Renditeversprechen handelt es sich oftmals um unseriöse Angebote.

Es gibt gute und schlechte Geldanlage-Angebote. Unseriös sind sie aber oft, wenn sie per Telefon unterbreitet werden. Dagegen sollten Verbraucher vorgehen. Wie das geht, erklärt der Bundesverband deutscher Banken. Von dpa mehr...


Mo., 06.11.2017

Beweisnot verhindern Erblasser ändert Pläne: Besser neues Testament aufsetzen

Beweisnot verhindern: Erblasser ändert Pläne: Besser neues Testament aufsetzen

Die Bestimmungen in einem Testament können revidiert werden. Doch wie muss man das machen? Lassen sich unkompliziert Korrekturen in der alten Fassung vornehmen oder ist es besser, ein neues Testament aufzusetzen? Von dpa mehr...


Fr., 03.11.2017

Anpassung Bundesrat stimmt höheren Hartz-IV-Sätzen zu

Die Hartz-IV-Sätze steigen. Damit haben Empfänger mehr Geld im Portmonee.

Hartz-IV-Empfänger erhalten mehr Geld. Der Bundesrat hat eine Anhebung der Regelsätze gebilligt. Von dpa mehr...


Fr., 03.11.2017

Teures Schönheitsprogramm Aldi hübscht Filialen auf: Müssen Verbraucher dafür zahlen?

Aldi will in hübschere Filialen und ein breiteres Angebot investieren.

Um sich im harten Wettbewerb zu behaupten, investieren Deutschlands Supermarktketten und Discounter zurzeit viel Geld in die Modernisierung ihrer Filialnetze. Muss der Verbraucher dafür am Ende die Zeche zahlen? Von dpa mehr...


Fr., 03.11.2017

Urteil zur Beitragspflicht Rundfunkbeitrag für Firmenwagen unbedingt abmelden

Mit dem Auto-Verkauf erlischt die Beitragspflicht nicht automatisch. Eine Abmeldung ist Pflicht.

Für das Radio im Firmenwagen ist ein Rundfunkbeitrag fällig. Wird das Auto verkauft, erlischt die Beitragspflicht automatisch - hat sich eine Frau gedacht. Die böse Überraschung kam in Form einer Nachzahlung. Dagegen klagte sie. Von dpa mehr...


Fr., 03.11.2017

Neuregelung Krankenkassenbeiträge für Selbstständige: Nacherhebung droht

Bei Nichtvorlage des Steuerbescheides droht eine Nacherhebung der Krankenkassenbeiträge.

Im nächsten Jahr kommt es zu Neuregelung der Beitragsbemessungsgrenze der Krankenversicherungsbeiträge für Selbstständige. Erst mit Vorlage des Einkommenssteuerbescheids wird die Höhe der Beiträge exakt festgelegt. Bei Versäumnis muss der Höchstbeitrag gezahlt werden. Von dpa mehr...


Mi., 01.11.2017

Nach «Herwart» Was Bahnkunden, Auto- und Hausbesitzer wissen müssen

Nochmal Glück gehabt: Hier hat der Baum am Auto nur den Spiegel und den Lack beschädigt. Auch solche Schäden sollten aber schnell der Versicherung gemeldet werden.

Umgestürzte Bäume, beschädigte Häuser, gesperrte Bahnstrecken - Sturm «Herwart» hat vor allem in Nord- und Ostdeutschland deutliche Spuren hinterlassen. Was Betroffene jetzt wissen müssen. Von dpa mehr...


Mi., 01.11.2017

Eine Alternative Geld ins Ausland überweisen - Gebühren können geteilt werden

Für Auslandsüberweisungen gibt es spezielle Überweisungsformulare.

Die Gebühren für Überweisungen ins außereuropäische Ausland variieren stark. Sender und Empfänger können sich jedoch die anfallenden Kosten auf Wunsch auch teilen. Als Alternative kommen Geldtransferdienste in Frage. Von dpa mehr...


Mi., 01.11.2017

Sozialrecht Witwenrente trotz Hochzeit kurz vor Tod des Mannes möglich

Wann ein Anspruch auf Witwenrente besteht, hängt normalerweise vom Zeitpunkt der Eheschließung ab.

Die Witwenrente ist eine finanzielle Hilfe. Deswegen heiraten einige Pare schnell, wenn einer von beiden schwer erkrankt und möglicherweise bald stirbt. Doch das bezeichnet der Gesetzgeber als Versorgungsehe, die Konsequenzen für den überlebenden Partner hat. Von dpa mehr...


Di., 31.10.2017

BGH-Urteil Kind ruft 0900-Nummer an: Eltern müssen nicht immer haften

Eltern müssen nicht immer haften, wenn Kinder kostenpflichtige Telefonnummern wählen.

Kinder am Telefon: Kaufen Kinder über kostenpflichtige Telefonnummern ein, müssen die Eltern nicht haften. Anders sieht es aus, wenn durch den Anruf direkt eine kostenpflichtige Dienstleitung in Anspruch genommen wird. Von dpa mehr...


Mo., 30.10.2017

Sachbeschädigungen Bei Halloween-Streichen an strafrechtliche Folgen denken

Spaß muss sein. Aber Halloween-Streiche müssen im Rahmen des Erlaubten bleiben.

Wenn aus Spiel Ernst wird: An Halloween wird gefeiert. Solange nur andere erschreckt werden, ist alles im Rahmen. Die mutwillige Zerstörung und das Besprayen von öffentlichem oder privatem Eigentum werden natürlich auch während dieser Tage polizeilich geahndet. Von dpa mehr...


Mo., 30.10.2017

Grabgestaltung Friedhofsverwaltung darf Grabplatten verbieten

Grabsteine auf dem Melatenfriedhof/Köln in einem Ruhegarten. Grabplatten und -steine dürfen nicht das komplette Grab bedecken.

Es gibt auf Deutschlands Friedhöfen mitunter strenge Regelungen, welche Art des Grabmals zulässig ist. So können die Verwaltungen Grabplatten untersagen - und tun es auch vielerorts. Denn über feuchten Böden können sie die Verwesung stören. Von dpa mehr...


Do., 26.10.2017

Leistungskürzung vermeiden Bei längerer Reise Hausratversicherung informieren

Vor einer länger unterwegs ist, sollte das seiner Versicherung mitteilen.

Längere Abwesenheit von Zuhause muss der Hausratsversicherung mitgeteilt werden. Nur dann kann im Schadensfall die volle Leistung beansprucht werden. Von dpa mehr...


Mi., 25.10.2017

Wichtig für Käufer Stiftung Warentest: Billige Tresore taugen nichts

Ob man einen Safe mit Zahlencode oder Schlüssel wählt, ist Geschmackssache. Damit der Tresor stabil ist, sollten Käufer aber auf die Sicherheitsklasse, das Gewicht und den Preis des Modells achten.

Schmuck, wichtige Unterlagen oder Geld: Wer Wertgegenstände zu Hause aufbewahren will, braucht einen sicheren Tresor. Einige Modelle lassen sich leicht entwenden oder einfach knacken - wie ein aktueller Test zeigt. Von dpa mehr...


Mi., 25.10.2017

Erbrechts-Tipp Welches Nachlassgericht einen Erbschein erteilen kann

Erben müssen zu dem örtlichen Nachlassgericht gehen, in dem der Verstorbene seinen Wohnsitz hatte.

Das Erbrecht in Deutschland ist klar geregelt. So bekommt man einen Erbschein vom Nachlassgericht. Die Zuständigkeit richtet sich eindeutig nach dem Wohnsitz des Verstorbenen, wie ein Urteil zeigt. Von dpa mehr...


Mi., 25.10.2017

Urteil der Woche Verletzung bei Betriebsturnier ist kein Arbeitsunfall

Ein Arbeitsunfall bei einem Fußball-Turnier liegt nur vor, wenn ausschließlich Unternehmensmitarbeiter mitspielen.

Fußballturniere sind bei vielen Belegschaften beliebt. Doch wie bei allen sportlichen Aktivitäten kommt es auch hier zu Unfällen. Ob dann ein Arbeitsunfall vorliegt, hängt vom Charakter der Veranstaltung ab. Von dpa mehr...


Mi., 25.10.2017

Recht einfach Wohnungsgeberbestätigung ausstellen: Infos für Vermieter

Die neue Wohnung ist gefunden. Nun müssen Mieter zum Einwohnermeldeamt. Dafür benötigen sie eine Wohnungsgeberbestätigung.

Wer umzieht, muss sich in der neuen Stadt anmelden. Dafür benötigen Mieter eine Wohnungsgeberbestätigung vom Vermieter. Der muss nicht nur auf das genaue Datum des Einzugs achten. Von dpa mehr...


Di., 24.10.2017

Bargeldloses Bezahlen Haftungsgrenze bei Kartenmissbrauch sinkt auf 50 Euro

Bargeldloses Bezahlen: Haftungsgrenze bei Kartenmissbrauch sinkt auf 50 Euro

Wird die Bank- oder Kreditkarte gestohlen ist der Schreck groß. Wird die Karte nicht rechtzeitig gesperrt, sind schließlich hohe Abbuchungen möglich. Doch ab nächstem Jahr haften Kunden in dem Fall nur noch mit 50 Euro. Von dpa mehr...


Mo., 23.10.2017

Umfrage Weihnachtsgeschenke kaufen die Deutschen lieber im Laden

Der Großteil der Deutschen kauft Geschenke ganz klassisch im Laden.

Die Weihnachtsgeschenke online zu kaufen, kann Zeit sparen. Gerade Jüngere nutzen gern diesen Vorteil. Doch die meisten Bundesbürger nehmen dafür noch den Gang in die Geschäfte auf sich. So das Ergebnis einer Umfrage. Von dpa mehr...


Mo., 23.10.2017

Kammergericht Berlin Nachträge im Testament auch ohne Unterschrift möglich

Nachträge im Testament können auch nicht unterschrieben wirksam sein.

Änderungen im Testament müssen Erblasser eigentlich einzeln unterschreiben. Es gibt aber eine Ausnahme. Damit diese greift, müssen bestimmte Formalien erfüllt sein. Von dpa mehr...


Fr., 20.10.2017

Erbe Immobilien können in Etappen verschenkt werden

Eine Immobilie zu vererben ist nicht immer die beste Lösung und kann schnell zur Steuerfalle werden. Doch es gibt auch Alternativen.

Nicht alles auf einmal: Um einer hohen Steuer aus dem Weg zu gehen, lohnt es sich, eine Immobilie Stück für Stück zu verschenken. Welche Gründe dies hat, erklären Experten der Zeitschrift «Finanztest». Von dpa mehr...


Do., 19.10.2017

Urteil Vermieter muss Nebenkostenabrechnung aufschlüsseln

Um die Steuerlast zu senken, können Mieter vom Vermieter verlangen, die Nebenkostenabrechnung genauer aufzuschlüsseln.

Mit Hilfe ihrer Nebenkostenabrechnung können Mieter ihre Steuerlast senken. Doch was tun, wenn die absetzbaren Beträge auf der Abrechnung gar nicht erkennbar sind? Müssen Vermieter sie gesondert ausweisen? Ein Gericht hat jetzt die Anforderungen an den Vermieter präzisiert. Von dpa mehr...


126 - 150 von 459 Beiträgen