Fr., 22.09.2017

Karriere Intralogistik zwischen Menschen und Robotern

Karriere: Intralogistik zwischen Menschen und Robotern

Foto: Flickr

Die Aufgaben von Warenlagern werden immer komplexer: Aufgrund des wachsenden E-Commerce-Sektors muss Ware schnell ausgeliefert werden und Retouren sind effizient zu bearbeiten. Da verwundert es, dass gerade die Intralogistik in Sachen Automatisierung noch nicht so weit gekommen ist wie manch andere Branche. Mit ausreichend vielen Daten und dem Einsatz von Robotern ließen sich Abläufe allerdings wesentlich effizienter gestalten.

Im August hat der Logistikgerätehersteller Jungheinrich den Auftrag erhalten, beim Unternehmen LMC Caravan in Sassenberg, nicht weit von Münster, ein automatisches Kleinteilelager (AKL) zu errichten. Jungheinrich hat sich unter anderem mit der Hubwagen-Marke „Ameise“ einen Namen gemacht, die es seit 1948 gibt. Die geplanten Erweiterungen bei LMC Caravan sollen den „Materialfluss innerhalb der gesamten Logistik“ optimieren. Der Wohnmobil- und Wohnwagenhersteller möchte infolge der Lageroptimierungen gut „für die zukünftigen logistischen Anforderungen“ aufgestellt sein, so Logistikleiter Timo Tesch.

Die Anforderungen sind vielfältig. Zum einen bedeutet das Wachstum eines Unternehmens unter anderem, dass Logistikvorgänge optimiert werden müssen. Zum anderen ist der E-Commerce so vielfältig geworden, dass neue Lagerlösungen gesucht werden. „Für den E-Commerce sind reibungslose, schnelle und möglichst fehlerfreie Abläufe im Lager wichtig. Weitere Herausforderungen sind: zügige Auslieferung der Artikel, kleine Sendungen, rasche Verfügbarkeit, hohe Bestandssicherheit, große Produktpalette, viele Retouren und kurzfristige Reaktionszeiten. Dies fordert die IT-Systeme im Lager heraus“, erläutert das  LEANmagazin. An dieser Stelle kommt auch die Industrie 4.0 mit dem ‚Internet der Dinge‘ ins Spiel: Die einzelnen Komponenten, zum Beispiel die Roboter eines Lagers, müssen miteinander kommunizieren können, um effizient Aufträge zu bewältigen.

Etwa 50 Prozent der Teilnehmer einer Umfrage unter europäischen Logistik-Immobiliennutzern verwenden zurzeit Automatisierungstechniken in ihren Lagern. Von ihnen nutzen 55 Prozent Roboter. Im internationalen Vergleich liegt Deutschland immerhin mit dem vierten Platz recht weit vorn. Welche Richtung das Ganze einschlägt? Zukünftig könnten viele Lager vollkommen ohne menschliche Arbeiter auskommen. Immer mehr Maschinen werden früher oder später entsprechende Aufgaben übernehmen, so wie es heute bereits Transportroboter TORU tut. Der Roboter könne zunächst neben dem Menschen arbeiten, ihm aber Schritt für Schritt Aufgaben abnehmen, so „können unsere Kunden ihre Lager stufenweise automatisieren“, erklärt Entwickler Florian Wahl.

Der Grund dafür, dass solche Roboter bislang – im Vergleich etwa zur Automobilbranche – noch selten in der Logistik anzutreffen sind: Sie müssen mit bestimmten sensorischen Fähigkeiten ausgestattet sein, damit sie beispielsweise das richtige Paket im Regal nicht nur finden, sondern auch greifen können. Frühere Roboter mussten nur wenige optische oder akustische Signale verarbeiten können. Je mehr Verantwortung sie im Lager übernehmen sollen, desto besser müssen die „Sinne“ bei ihnen ausgeprägt sein beziehungsweise erst noch entwickelt werden.

Frank Weber von der Firma JLL prophezeit gegenüber Logistik Heute, dass sich durch zunehmende Automatisierung einiges ändern wird in der Logistik. Dabei gehe es sowohl um Lohnkosten als auch um die Geschwindigkeit von Prozessen. „Der zunehmende Einsatz von Robotertechnik in der Produktion und Logistik könnte die Kommissionierungspraxis in puncto Geschwindigkeit und Genauigkeit verändern. Darüber hinaus könnten Standortstrategien von Logistikunternehmen beeinflusst werden, weil einer der wichtigsten Faktoren hinter dem Offshoring, niedrigere Lohnkosten nämlich, an Bedeutung verlieren würde“, erklärt es der Head of Industrial Agency Germany.

Bildrechte: Flickr (kein Titel) Marcin Wichary CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5171161?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686325%2F