Fr., 24.03.2017

PU-Schlauch Das verlässliche Transportmittel im Produktionsprozess

PU-Schlauch

Foto: Colourbox.de

PU-Schläuche kommen dort zum Einsatz, wo Materialtransport zwischen Maschinen in industriellen Verarbeitungsprozessen stattfindet. Dabei hängt die Qualität des Endprodukts häufig davon ab, dass die verschiedenen Bestandteile im Produktionsverlauf nicht beschädigt, verändert oder anderweitig beeinträchtigt werden. PU-Schläuche garantieren das auch bei starker und stetiger Belastung.

PU-Schläuche: flexibel und belastbar

Polyurethan-Schläuche lautet der vollständige Name hinter der Abkürzung PU-Schlauch. Für die breite Anwendungspalette gibt es verschiedene Gründe, zunächst einmal zwei Produktvarianten: Ether-Polyurethan oder Ester-Polyurethan. Dazu kommen verschiedene Herstellungsverfahren, die sich genau auf Einsatzart, -ort und - belastung sowie weitere Anforderungen einstellen. So gibt es für jeden Zweck die optimale Ausführung und sogar die Möglichkeit, einen PU-Schlauch maßgeschneidert herzustellen. Die Entwickler richten dann den PU-Schlauch exakt auf die Anforderungen der Anwendung aus. Dazu verändern sie Material, Ausführung und Konstruktion genauso, wie es erforderlich ist. Generell besitzen PU-Schläuche eine glatte Innenseite, die den reibungslosen Materialfluss garantiert. Das wiederum erhöht ihre Haltbarkeitsdauer, weil wenig Abrieb entsteht. Im Herstellungsprozess gibt es prinzipiell zwei Varianten: Die Federstahlspirale ist in die Wandung eingebettet - oder fest mit ihr verbunden.

PU-Schlauch: leichtgewichtig und umweltverträglich

Kommen PU-Schläuche zum Einsatz, zeigen sie weitere Qualitäten. Sie sind leichtgewichtig im Vergleich zu anderen denkbaren Materialien wie Gummi oder Metall und flexibel. Auch bei Kälte passen sie sich jeder erforderlichen Form an und sind zudem hitzeresistent. Flexible Heißluftschläuche zum Beispiel sind temperaturbeständig von minus 150° C bis zu plus 1.100° C. Falls erforderlich, ist ein PU-Schlauch auch transparent, die Vorgänge innen lassen sich also beobachten. Eine hohe mechanische Belastbarkeit sowie eine gute Chemieverträglichkeit zeichnen das Material außerdem aus. Außerdem verdienen sich PU-Schläuche gute Noten im Bereich der Umweltverträglichkeit.

PU-Schläuche für viele Aufgaben

Je nach Einsatzbereich besitzen PU-Schläuche spezielle Eigenschaften, der Hersteller unterscheidet grundsätzlich vier Produktgruppen. Für gasförmige Stoffe bietet sich zum Beispiel eine elektrisch leitfähige, zugfeste und abknicksichere Ausführung an. Sie bietet - verwendbar zwischen minus 40° C bis plus 90° C - eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Öl und Benzin. Für den Lebensmittelbereich eignet sich eher die sehr abriebfeste Variante zum Durchleiten von grobkörnigen Partikeln wie Staub, Pulver, Spänen oder Granulaten. Für den Heißluftbereich wiederum müssen PU-Schläuche bei ihrem Einsatz hohe Brandschutzanforderungen erfüllen. So gibt es eine Variante, die sich speziell für die Luftführung in Schienenfahrzeugen empfiehlt, weil sie schwer entflammbar ist. Erneut andere Qualitäten besitzen PU-Schläuche für die Bereiche Warmluft, Klima und Lüftung. Eine solche Variante kommt zum Einsatz bei der Baustellen- und Baubeheizung. Diese Ausführung bewährt sich zur Durchleitung von kalter oder heißer Luft an mobilen Geräten. Ein solcher PU-Schlauch verträgt auch einen etwas rauen Umgang unter harten Bedingungen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4723413?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686470%2F