Do., 14.09.2017

Unbewusste Reaktion Luftsprünge bei Meerschweinchen sind normal

Unbewusste Reaktion: Luftsprünge bei Meerschweinchen sind normal

Meerschweinchen sind lebhaften Nagetiere. Sie futtern, murmeln, quieken und plötzlich hopsen sie ruckartig hoch. Was hat es mit diesem Verhalten auf sich? Von dpa mehr...

Mi., 13.09.2017

Zur Vorbeugung Hunde und Katzen mit Flöhen immer auch entwurmen

Zur Vorbeugung: Hunde und Katzen mit Flöhen immer auch entwurmen

Jucken und Kratzen sind Anzeichen dafür, dass Hund oder Katze von Flöhen befallen sein könnte. Doch dies kann erst der Anfang einer Krankheitswelle der Vierbeiner sein. Deshalb gilt es, rechtzeitig dagegen vorzugehen. Von dpa mehr...


Di., 12.09.2017

Für ein gesundes Wachstum Wasserschildkröte braucht Kalk

Wasserschildkröten wachsen besser, wenn sie mit genügend Kalk versorgt werden.

Das Wachstum der Wasserschildkröte zu fördern ist ganz einfach: Spezielle Futterpräparate oder Muschelschalen werden dem Aquariumwasser zugesetzt. Beides gibt es im Handel. Von dpa mehr...


Mo., 11.09.2017

Soziale Tiere Briten halten Hühner als Haustiere

Ein Huhn kann ein guter Freund sein.

Der Hund, der beste Freund der Menschen? In Großbritannien setzt sich langsam ein anderer Trend durch. Die Hühner sind auf dem Vormarsch. Von dpa mehr...


Fr., 08.09.2017

Tipps für Tierfreunde Alte Katzen miauen nachts oft laut

Leiden Katzen an Demenz, neigen sie dazu, die ganze Nacht über zu miauen.

Manchmal geben Katzen Laute von sich, die an Kinderschreie erinnern. Das kommt nicht nur beim Revierkampf vor. Ältere Tiere miauen in dieser Weise oft ohne ersichtlichen Grund - und das vor allem nachts. Von dpa mehr...


Mi., 06.09.2017

Naturschutz Schwalbennester am Haus nicht einfach entfernen

Schwalbennester dürfen nicht so einfach entfernt werden.

Manch ein Hausbesitzer ist von Schwalbennestern genervt. Die Jungvögel piepsen und der Kot der Tiere fällt herunter. Dennoch müssen sie es dulden. Die Nester sind gesetzlich geschützt. Von dpa mehr...


Di., 05.09.2017

Rohes Fleisch füttern Beim «Barfen» sind Hunde nicht immer optimal versorgt

Barf steht für - «Bones and raw foods» (Knochen und rohes Futter), eine Methode, die sich an den Fressgewohnheiten von Wildhunden orientiert.

Ernährungs-Trends gibts auch für den besten Freund des Menschen. Halter, die ihre Tiere hauptsächlich mit rohen Lebensmitteln füttern, orientieren sich dabei an den Fressgewohnheiten von Wildhunden. Eine ausgewogene Ernährung schützt dabei vor Nährstoffmängeln. Von dpa mehr...


Mo., 04.09.2017

Komfortabler Unterschlupf Nistkästen jetzt säubern

Wer einen Nistkasten säubert, sollte auf Reinigungssprays und -mittel verzichten.

Die Temperaturen sinken, und die Vögel müssen sich bald nach einem geeigneten Unterschlupf umschauen. Deshalb sollte man schon jetzt die Nistkästen säubern. Allerdings sind da einige Details zu beachten. Von dpa mehr...


Fr., 01.09.2017

Besser Gemüse und Blattsalate Trockenfutter ist für Kaninchen nicht das Richtige

Besser Gemüse und Blattsalate : Trockenfutter ist für Kaninchen nicht das Richtige

Frisches Grün oder trockenes Granulat? Fertige Trockenfutter speziell für Kaninchen gibt es im Handel reichlich. Die Tierrechtsorganisation Peta erklärt, warum diese aber schädlich für die Tiere sind. Von dpa mehr...


Do., 31.08.2017

Der vernetzte Hund Smarter Tracker und Funkhalsband vorgestellt

Munch ist ein Snack-Automat für Hunde. Auf Kommando des Halters gibt er kleine Leckerchen an Hunde aus.

Lange Leine und Freilauf waren gestern, der moderne Hund hat Internetanschluss - oder zumindest Bluetooth. Jedenfalls, wenn es nach der Acer-Marke Pawbo geht. Sie zeigt auf der IFA vernetzte Wearables für Hunde. Von dpa mehr...


Mi., 30.08.2017

Notfallapotheke Erstes-Hilfe-Paket für Tiere parat haben

Ein Notfallkoffer für Hunde sollte mindestens Verbandsmaterial, Schere und ein Mittel zur Wunddesinfektion enthalten.

Tierhalter sollten für den Notfall gerüstet sein und ein Erste-Hilfe-Set im Haus haben. Doch was gehört hinein? Tierärzte informieren. Von dpa mehr...


Di., 29.08.2017

Verletzter Reiter Pfiff mit Hundepfeife - Keine Haftung für Sturz vom Pferd

Bei einem Ausritt können immer unvorhergesehene Dinge passieren. In einem Fall ging ein Pferd wegen des Pfiffs einer Hundehalterin durch und warf den Reiter ab.

Laut rufen oder pfeifen - Hundebesitzer können ihre Tiere auf unterschiedlichen Wegen zur Ordnung rufen. Erschrecken sie dabei andere Tiere, haften sie dafür nicht in jedem Fall. Von dpa mehr...


Fr., 25.08.2017

Für Tierfreunde Bei Kauf von Goldfischen auf Zeichen von Überzüchtung achten

Ob ein Goldfisch gesund ist, erkennt man oft an Rücken- und Schwanzflosse.

Viele Goldfische sind überzüchtet. Das können Verbraucher im Fachgeschäft nicht immer leicht erkennen. Besser gelingt es ihnen, wenn sie sich an ganz bestimmten äußeren Eigenschaften orientieren. Von dpa mehr...


Do., 24.08.2017

Krankheiten drohen Hund nach den Ferien vom Tierarzt untersuchen lassen

Nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub sollten Hundehalter mit ihren Vierbeinern einen Routine-Check beim Tierarzt machen.

Hundehalter können während ihres Urlaubs meist schwer auf ihren Vierbeiner verzichten. Doch vor allem bei Reisezielen im Mittelmeerraum drohen Krankheiten. Deshalb sollten Halter nach ihrer Rückkehr dem Tierarzt einen Besuch abstatten. Von dpa mehr...


Mi., 23.08.2017

Tipps und Tricks Verhaltensstörung bei Papageien: Das können Halter tun

Papageien wie Maracana-Zwergaras sollte man mindestens zu zweit halten - sonst fühlen sich die Tiere einsam und entwickeln Auffälligkeiten.

Papageien sind außergewöhnliche Haustiere, insbesondere weil sie sprechen können. Leider neigen die Vögel zu Verhaltensauffälligkeiten. Doch diesen kann man durch die richtige Haltung entgegenwirken. Von dpa mehr...


Di., 22.08.2017

Sonderbehandlung kann helfen Ältere Pferde muss man manchmal von der Herde trennen

Werden Pferde alt, bekommen sie einen neuen Platz in der Rangordnung. In manchen Fällen müssen sie dann einzeln gehalten werden.

Ändert sich bei Pferden die Rangordnung, kann es schnell zur Unruhe in der Herde kommen. Manchmal ist es daher notwenidg, ältere Tiere zu isolieren. Von dpa mehr...


Mo., 21.08.2017

Fell-Pflege Hunde nur alle zwei Wochen waschen

Zu viel Sauberkeit schadet: Halter sollten das Hundefell nicht öfter als alle zwei Wochen waschen.

Auch wenn es das Fell angenehmer riechen lässt, sollten Halter ihre Hunde nicht zu häufig mit Shampoo waschen. Dies kann beim Tier zu Hautproblemen führen. Von dpa mehr...


Fr., 18.08.2017

Schnell zum Tierarzt Schiefer Kopf und Augenzucken beim Hund - was tun?

Die Untersuchung beim Tierarzt bringt Klarheit.

Ältere Hunde können eine Art «Schlaganfall» bekommen. Doch nur die Symptome für das Vestibular-Syndrom ähneln denen eines Schlaganfalls. Hundebesitzer sollten das Tier zum Arzt bringen. Mit einer entsprechenden Behandlung geht es dem Vierbeiner bald wieder gut. Von dpa mehr...


Do., 17.08.2017

Tipps für Halter Welche Fische ins Riffaquarium gehören

Tipps für Halter : Welche Fische ins Riffaquarium gehören

Wer an ein Aquarium denkt, hat viele verschiedene Fische im Kopf, die im Wasser umhertollen. Doch nicht alle Fischarten vertragen sich miteinander. Das sollten vor allem Besitzer eines Riffaquariums beachten. Von dpa mehr...


Mi., 16.08.2017

Vorsorge Bei älteren Katzen regelmäßig Blutdruck überprüfen

Tierbesitzer sollten bei älteren Katzen den Blutdruck prüfen lassen.

Nicht nur Menschen, auch Katzen neigen im Alter zu Beschwerden. Tierbesitzer sollten deshalb regelmäßige Untersuchungen einplanen. Von dpa mehr...


Di., 15.08.2017

Auf Anzahl der Tiere hinweisen Feuerwehr rettet auch Hunde und Katzen

Wenn die Feuerwehr im Einsatz ist, rettet sie auch Haustiere. Wichtig ist, dass Besitzer kennzeichnen, welche Tiere sich in der Wohnung befinden.

Wenn ein Brand in der Wohnung ausbricht, sind Tierbesitzer meist auf die Rettung ihre Lieblinge fokussiert. Dies kann jedoch auch die Feuerwehr übernehmen. Von dpa mehr...


Mo., 14.08.2017

Händewaschen reicht aus Tierhalter benötigen in Deutschland keine Extra-Impfungen

Auch Katzenhalter benötigen keine besonderen Impfungen, um sich vor Krankheiten zu schützen.

Haustiere nehmen in deuteschen Haushalten einen hohen Stellenwert ein. Allerdings übertragen Tiere auch Krankheiten - extra Impfungen sind allerdings nicht notwendig. Von dpa mehr...


Fr., 11.08.2017

Üben und belohnen Katze die Transportbox schmackhaft machen

Damit sich die Katze an die Transportbox gewöhnt, sollten Tierhalter diese mit einer Decke auslegen und ihr Leckerli geben.

Die meisten Katzen mögen ihre Transportbox nicht. Manche maunzen die ganze Autofahrt über so laut, dass man am liebsten sofort rechts ranfahren würde. Doch man kann die Tiere daran gewöhnen. Von dpa mehr...


Do., 10.08.2017

Retter in der Not Mit gefundenem Eichhörnchen-Baby auf die Mutter warten

Wer ein Eichhörnchenbaby findet, darf es anfassen. Eichhörnchenmütter stören sich nicht am menschlichen Geruch.

Eichhörnchen sind quirlige Waldbewohner. Manchmal geht den Müttern ihr Nachwuchs verloren. Doch keine Sorge, Finder können die Jungtiere bedenkenlos berühren und in Sicherheit bringen. Von dpa mehr...


Mi., 09.08.2017

Trocken rubbeln Nasse Hunde brauchen Zeit zum Abschütteln

Hunde sollten ihr nass gewordenes Fell gut ausschütteln dürfen.

Ob Regen, Wind oder Sonnenschein, Hundehalter müssen ohne Ausnahme mit ihrem Schützling regelmäßig Gassi gehen. Wird das Fell des Hundes einmal nass, sollte genügend Zeit zum Abschütteln gegeben werden. Von dpa mehr...


26 - 50 von 120 Beiträgen