Mi., 30.11.2016

Theater in der Bücherei Ein Baum für den Weihnachtsmann

Wolfgang Kaup-Wellfonder spielt zusammen mit Hase Nulli und Frosch Priesemut das Stück „Ein Baum für den Weihnachtsmann“.

Wolfgang Kaup-Wellfonder spielt zusammen mit Hase Nulli und Frosch Priesemut das Stück „Ein Baum für den Weihnachtsmann“. Foto: bibliothek

Greven - 

Die Grundschulen und die Bücherei kooperieren häufig, um Kindertheater in die Stadt zu bringen. Diesmal kommen Hase Nulli und Frosch Priesemut und wollen den Weihnachtsmann zu sich locken.

Am 1. und 8. Dezember wird es weihnachtlich in der Bibliothek. Insgesamt 21 erste und zweite Klassen der Grundschulen kommen zu vier Vorstellungen eines Weihnachtstheaters. Als Sponsor konnten die Stadtwerke Greven gewonnen werden, die damit gerne die Kooperation zwischen den Grundschulen und der Bibliothek unterstützen.

Gezeigt wird das Stück „Ein Baum für den Weihnachtsmann“: Anfangs geht es um kleine humorvolle Konflikte zwischen Hase Nulli und Frosch Priesemut (bekannt aus der „Sendung mit der Maus“). Irgendwann stellt Priesemut fest, dass sie noch nie etwas vom Weihnachtsmann bekommen haben. Woran könnte das liegen? Vielleicht daran, dass sie nie einen Weihnachtsbaum hatten? Also los, einen Baum schlagen. Das verläuft natürlich nicht problemlos. Zum Glück trifft Priesemut Horst, der hilft. Wird er nun kommen, der Weihnachtsmann?

Das Mülheimer Figurentheater WoDo Puppenspiel gibt es bereits seit 1983. Ob Marionetten, Handpuppen oder Tischfiguren – je nach Geschichte und Publikum haben Wolfgang Kaup-Wellfonder & Dorothee Wellfonder alles im Gepäck. Sie spielen in Theatern, Bürgerzentren, Schlössern, Museen, Kindergärten, Schulen, Altenheimen, Jugendzentren, Geschäften, auf Spielplätzen, in Einkaufsstraßen und auch in der eigenen festen Spielstätte in Mülheim an der Ruhr.

An beiden Spieltagen steht Wolfgang Kaup-Wellfonder alleine auf der Bühne. Bevor er Figurenspieler wurde, schloss er eine „ordentliche“ Berufsausbildung ab und wurde staatlich anerkannter Diplom-Sozialpädagoge mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendarbeit. Eine gute Voraussetzung für einen Figurenspieler, der hauptsächlich Kindertheaterstücke inszeniert. Jährlich gibt er bis zum 250 Vorstellungen. Als Vater engagierte er sich in den Kindergärten und Schulen seiner Kinder und merkte, dass er nicht nur Theaterstücke spielen und inszenieren, sondern auch spannend vorlesen und Geschichten schreiben kann.

Zum Thema

Viele Geschichten und mehr findet man im Internet auf der Homepage von WoDo unter www.wodo.de.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4469482?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F