Do., 01.12.2016

Reckenfelder Weihnachtsmarkt am 10. Dezember Ferkel, Stollen und viel guter Geist

Spaß für alle Generationen: Am 10. Dezember lockt der Reckenfelder Weihnachtsmarkt mit allerlei hübschen und leckeren Dingen.

Spaß für alle Generationen: Am 10. Dezember lockt der Reckenfelder Weihnachtsmarkt mit allerlei hübschen und leckeren Dingen. Foto: tst

Reckenfeld - 

Er steht: Vereine und Einrichtungen haben den R4eckenfelder Weihnachtsmarkt organisiert. Wie immer locken Interessantes und Leckeres, Unterhaltsames und Besinnliches.

Von Rosemarie Bechtel

„Hier läuft`s wie geschmiert“, lobt der Chef von Greven Marketing. Gemeint ist damit, dass der Reckenfelder Weihnachtsmarkt, der am Samstag, 10. Dezember, um 12 Uhr eröffnet werden wird, wieder einmal von den örtlichen Vereinen und Institutionen getragen wird. Das Lob gilt nicht nur den vielen Teilnehmern, die am großen musikalischen Rahmenprogramm, das die Besucher von 12.20 bis nach 18 Uhr in der Franziskuskirche erwartet, teilnehmen. Es gilt auch für die vielen Marktbeschicker, die von der weihnachtlich bunt geschmückten Tanne auf dem Dorfplatz bis rund um den Bereich der Kirche zum Verweilen einladen.

Sehr klein begann der erste Reckenfelder Weihnachtsmarkt 1996. Inzwischen ist er immer weiter gewachsen. Neben einigen professionellen Anbietern sind es immer wieder die örtlichen Vereine und Institutionen, die für das weihnachtliche Flair sorgen. „Am besten kommen die Leute nicht motorisiert zum Weihnachtsmarkt“, schmunzelt Hamelmann angesichts der Fülle der angebotenen alkoholhaltigen Spezialitäten. Aber für Autofahrer und Kinder gibt es natürlich ebenfalls eine reiche Auswahl.

Die Veranstalter hoffen nun auf trockenes, weihnachtsmarkttaugliches Wetter, denn der Markt soll bis 21 Uhr geöffnet bleiben. Bäckermeister Franz-Josef Holthaus hat für den Re-Ka-Ge-Stand wieder 11,11 Meter Stollen gebacken. Der fand bisher immer so reißenden Absatz, dass er bereits nach knapp vier Stunden ausverkauft war. Die Tageseinrichtung „Rasselbande“ bietet ein frisch gebrutzeltes Spanferkel an, Reibekuchen, Bratkartoffeln, Käsewaffeln, Wurste- und Leberbrot, Kuchen, Plätzchen und vieles mehr. Die Reckenfelder Tageseinrichtungen sind mit Ständen, an denen kleine selbst gebastelte Dekoartikel erworben werden können, vertreten. Andere Stände wiederum bieten kleine und große Weihnachtsgeschenke von Strickwaren über Holzarbeiten und Schmuck bis zu selbst gemachten Marmeladen und Likören an.

Eröffnet wird der Markt um 12 Uhr vor der Franziskuskirche. „Na ja, nicht ganz, erst warten wir natürlich das Mittagsläuten ab, damit die Eröffnungsrede auch zu hören ist“, so eine Stimme aus der Runde der Organisatoren.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4471029?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F