Do., 18.05.2017

Poetry Slam im Kesselhaus Wettstreit der Poeten

Luise Fentzel 

Luise Fentzel  Foto: Rosemarie Bechtel

Greven - 

Die Poetry-Slams im Kesselhaus sind weit über die Region hinaus bekannt. Am Freitag kommen wieder bekannte und neue Künstler.

Am kommenden Freitag, 19. Mai, lädt das Kesselhaus-Team wieder zum modernen Dichterwettstreit ein. Mit der 38. Ausgabe des Poetry Slams ist der SlamKessel eine feste Größe der hiesigen Kulturszene.

Beim Poetry Slam treten Künstler und Künstlerinnen, sogenannte Slammer, mit selbst verfassten Texten auf der Bühne gegeneinander an. Dabei wird es mal lustig, mal ernst, mal traurig, mal nachdenklich oder sogar kritisch. „Das ist das Schöne am Poetry Slam“, sagt Moderator Jens Kotalla. „Jeder Abend ist anders, ist überraschend, aber immer wieder großartig!“

Am Freitag werden Altbekannte dabei sein – etwa Eberhard Kleinschmidt, pensionierter Professor aus Braunschweig, Luise Frentzel aus Bochum und Zwergriese aus Essen. Gespannt sein darf man aber auch auf auf den Kabarettisten Rüdiger Höfken aus Krefeld, Jan Bühlbecker (Bochum) und Luca Schwieter (Aachen).

Wer wird das Publikum letztlich von sich überzeugen und den Slam-Kessel mit nach Hause nehmen? Das entscheidet sich im Kesselhaus am Freitag ab 20.15 Uhr. Der Eintritt beträgt drei Euro.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4850488?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F