Fr., 19.05.2017

Erlös einer Einzelhandels-Aktion 1200 Euro für die THW-Jugend

Kunden, die eine Plastiktüte brauchten, wurden um eine Spende gebeten. Den Erlös des vergangenen Jahres nahmen nun Fabian Beinker (links) und Aron Buschkötter von Marcus Löw und Michael Burgholz entgegen.  

Kunden, die eine Plastiktüte brauchen, wurden um eine Spende gebeten. Den Erlös des vergangenen Jahres nahmen nun Fabian Beinker (links) und Aron Buschkötter von Marcus Löw und Michael Burgholz entgegen.   Foto: oh

Greven - 

Eine Spende in Höhe von 10 bis 20 Cent für eine Plastiktüte, die eines der beteiligten Geschäfte an ihre Kunden ausgibt: Da kommt in einem Jahr ordentlich was zusammen: 1200 Euro, um genau zu sein. Das Geld erhielt nun die THW-Jugend.

Von Oliver Hengst

Einfach erfolgreich: Die Idee von Grevener Einzelhändlern, für die Ausgabe einer Plastiktüte eine kleine Spende für den guten Zweck zu nehmen, ist offenbar so überzeugend, dass die Händler mit den Kunden nicht ein einziges Mal diskutieren mussten. „Es hat ausschließlich positive Rückmeldungen gegeben“, sagt Michael Burgholz (Spielwaren Burgholz). Alle Kunden hätten signalisiert, dass sie die Idee für unterstützenswert halten.

Ähnliche Erfahrungen hat auch Marcus Löw (Buchhandlung Cramer und Löw) gemacht. „Das Bewusstsein ist durchaus vorhanden“, sagt er. Die Folge: In seinem Geschäft muss er bis zu 80 Prozent weniger Plastiktüten aushändigen: nur noch 2000 bis 2500 Stück pro Jahr statt sonst 10 000. Gut für die Umwelt.

Wenn doch mal eine Plastiktüte verlangt wird (zum Beispiel, um empfindliche Ware sicher durch den Regen zu bringen) weist ein Schild in den beteiligten Läden darauf hin, dass für ein kleines Exemplar eine 10-Cent-Spende, für eine große 20 Cent erwartet wird.

Im vergangenen Jahr (als Cramer und Löw sowie Sport Olymp noch unter sich waren) profitierte der Rote Keil, in diesem Jahr wurde die THW-Jugendgruppe bedacht. Bei Burgholz (erstmals dabei), Cramer und Löw sowie bei Sport Olymp kamen insgesamt rund 1200 Euro zusammen. Sehr zur Freude von THW-Jugendbetreuer Fabian Beinker und Aron Buschkötter, der seit knapp vier Jahren der Jugendgruppe angehört. Sie nahmen die Spenden in dieser Woche in Empfang. Das Geld wird für Jugendlager verwendet, an denen die Grevener auf Landes- oder Bundesebene teilnehmen.

Als neuen Partner für dieses Jahr haben sich die Händler die Lebenshilfe ausgesucht. Händler, die sich beteiligen möchten, sind jederzeit willkommen.

Die Jugendgruppe des THW umfasst derzeit 16 Mitglieder (alles Jungs) zwischen zehn und 16 Jahren, aktuell stehen zwei Mädchen auf der Warteliste. Das nächste Landeslager findet in Bielefeld statt. Eintrittsgelder in Schwimmbäder und weitere Freizeitaktivitäten müssen die Mitfahrenden THW-Mitglieder dank der Spende nun nicht selbst aufbringen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4854047?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F