Fr., 14.07.2017

Zugunsten von Polio-Impfungen Josefschule spendet tütenweise Plastikdeckel

Zugunsten von Polio-Impfungen : Josefschule spendet tütenweise Plastikdeckel

Marktbäcker Friedel Brüning hat die Aktion ins Leben gerufen, mittlerweile ist sie ein Selbstläufer. Jetzt spendeten auch die Josefschüler Plastikdeckel, um Impfungen gegen Kinderlähmung zu ermöglichen.

2200 Kilo Plastikdeckel von Getränkeflaschen hat Marktbäcker Friedel Brüning (links) mittlerweile gesammelt – und jetzt bekam er weitere 70 Kilo für seine Aktion „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ dazu. Die 2b der Josefschule rückte mit Plastiktüten auf dem Markt an und brachte 35 000 Verschlüsse mit, alle kiloweise abgepackt. Brüning wird sie an Recyclingfirmen weiterverkaufen und damit 70 Polio-Impfungen finanzieren können. „Im Foyer unserer Schule gibt es extra einen Stand für die Aktion. Imke Diemon, die Klassenlehrerin der 2b, wiegt die Deckel aus, dann wissen wir immer, wie viele Impfungen wir haben“, berichtete Meike Böckelmann (rechts), die die Schüler begleitete. Sie versprach, dass die Aktion weitergehen wird. „Die ganze Schule sammelt mit.“ Foto: meg



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5008005?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F