Sa., 30.12.2017

Zwei alte Schätzchen gegen ein neues Prachtexemplar ausgetauscht Der Steinway ist bestellt

Pons Beuning und Peter Vennemeyer freuen sich schon auf das neue Instrument, das jetzt bestellt werden konnte.

Pons Beuning und Peter Vennemeyer freuen sich schon auf das neue Instrument, das jetzt bestellt werden konnte. Foto: PF

Greven - 

Er ist nicht ganz so prächtig wie ursprünglich gewünscht, aber mehr als brauchbar: Bürgermeister Peter Vennemeyer hat jetzt für die Musikschule im Pianohaus Micke in Münster einen Boston-Steinway-Konzertflügel bestellt, für den Pons Beuning seit Monaten fleißig Spenden einwirbt.

Rechtzeitig zum Jahresende konnte Bürgermeister Peter Vennemeyer für die Musikschule im Pianohaus Micke in Münster einen der Boston-Steinway-Konzertflügel bestellt werden. Somit steht bereits Ende Januar das Prachtexemplar den Schülern der Musikschule, den Musikern der Aulakonzerte oder zu speziellen Veranstaltungen im Ballenlager zur Verfügung. Sichtlich froh und erleichtert zeigte sich Musikschulleiter Wolfgang Bernhardt.

Diese Konzertflügel-Version wurde gegen zwei uralte Pianos der Marken Bechstein und Feurich, die noch aus den Jahren 1930 und 1950 stammen, eingetauscht und zu geringen Beträgen dem neuen Flügel gegengerechnet.

Der Dank zum Gelingen gilt Sponsoren und Förderern, wie die Kreissparkasse Greven, dem Rotary Club, Greven und den vielen Spendern, die Pons Beuning in aufwendiger Akquise von 50 bis 3000 Euro das Vertrauen und Geld honoriert haben, heißt es in einer Pressemitteilung.

Auch wenn der jetzt bestellte Boston-Steinway zunächst noch kleiner ausfällt als ursprünglich angedacht, so trübt das keineswegs das exzellente Klangvolumen. Außerdem kann dieser Konzertflügel – so der Vertrag – innerhalb von zehn Jahren gegen ein größeres Flügelmodell ohne Verlust eingetauscht werden kann.

Anfang Februar erfolgt die klangvolle Festaktübergabe der von Pons Beuning speziell kreierten Tastenkasten mit einer jeweils Original Steinway-Taste sowie weitere Spenderpräsentgaben in der Kulturschmiede.

Namhafte Konzertpianisten können jetzt auf den Steinway zurückgreifen und müssen nicht mehr Konzert in Greven ablehnen, weil das professionelle Equipment fehlt, heißt es abschließend in der Presseinfo.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5388031?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F