Di., 01.03.2016

Rote Renner kommen zurück Weltelite zu Gast am Schöppinger Berg

Erstmals nach 2009 rasen wieder Hightech-Bobbycars den Schöppinger Berg herunter. Spitzenfahrer dieser roten Renner kämpfen um WM-Punkte. Aber auch der Nachwuchs (kl.Bild) darf mitmachen.

Erstmals nach 2009 rasen wieder Hightech-Bobbycars den Schöppinger Berg herunter. Spitzenfahrer dieser roten Renner kämpfen um WM-Punkte. Aber auch der Nachwuchs (kl.Bild) darf mitmachen. Foto: Franz Neugebauer

Horstmar-leer - 

Am 30. April und 1. Mai 2016 trifft sich die „Weltelite“ der Bobbycar-Fahrer nach 2009 wieder am Schöppinger Berg in Horstmar. Der Bobbycarverband hat die NRW- Meisterschaft hierher vergeben, nachdem die Rennstrecke komplett saniert wurde. Aber auch Nachwuchsfahrer können starten.

Von Franz Neugebauer

Die „Weltelite des Bobby-Car-Rennsports“ , so die Veranstalter, gastiert am 30. April und 1. Mai am Schöppinger Berg. Hier wird die „Big-Bobby-Car-NRW-Meisterschaft“ ausgetragen. Zusätzlicher Ansporn sind Wertungsläufe für die Weltmeisterschaft. Der Schützenverein Leer-Ostendorf wird Ausrichter dieser Veranstaltung sein und hat mit Dominik Meis, einem Mitglied des Organisationsteams und mehrfachem Teilnehmer und Gewinner der bisherigen Rennen einen Ansprechpartner.

„Wir haben bereits Erfahrungen aus den Veranstaltungen der vergangenen Jahre und wissen, was auf uns zukommt“, gibt er sich ganz optimistisch. Es werden bis zu 80 Mitglieder im Einsatz sein. Man könne sich auf das Engagement aller verlassen und habe das bereits mehrfach bewiesen. So eine Veranstaltung festige auch das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Mitglieder des Schützenvereines.

Nach vielen Jahren der Enthaltsamkeit ist der Schöppinger Berg wieder der Austragungsort für rasante Rennen. Nachdem der Schützenverein erfolgreich von 2005 bis 2009 Rennen veranstalten konnte, musste er das Event aufgrund der miserablen Streckenverhältnisse einstellen.

Im letzten Jahr wurde die Strecke aber saniert, da sie für den Fahrradtourismus eine attraktive Route bietet wegen der Naturquellen rund um den Schöppinger Berg. Das war der neue Auslöser.

Generell bleibe zu sagen, so Dominik Meis, dass es an jedem selber liegt, wie viel Ehrgeiz er mit einbringen möchte. Es mache schon Spaß,mit einem enormen Tempo den Hügel runter zu brausen. Viele nähmen aber auch aufgrund der Gaudi teil, seien einfach auch ambitionierte Bastler und mögen das Fahrerlager, die adrenalingetränkten Gespräche und auch das kalte Bierchen. Aber die Strecke biete schon ein paar Annehmlichkeiten für die Speedjunkies.

Ob die lokalen Größen Chancen haben, könne man nicht genau einschätzen. Denn schließlich kämen Profis, die im Jahr mehrere tausend Kilometer für ihren Sport zurücklegen. Die hätten schon Hightec im Gepäck. Aber man werde sich Mühe geben, auch die hiesigen Fahrer entsprechend zu betreuen.

►  Die Rennen werden von der Profiklasse, der Amateurklasse über die Jugend- und Kinderrennklassen ausgetragen. Zusätzlich wird ein Teamrennen angeboten. Das Teamrennen wird nach den technischen Regularien der Profiklasse ausgetragen. Das heißt, dass das Car ein Gesamtgewicht bis zu 40 kg ohne Fahrer aufweisen darf.

► Anmeldungen sind für alle Klassen möglich im Rahmen des Reglements des Bobby-Car-Sport-Verbandes. Auch lokale Teilnehmer in allen Klassen sind erwünscht. Der Verband stellt zum Teil sogar Fahrzeuge für die Veranstaltung. Gerade für die Kinderrennen gibt es einiges an Nachwuchsförderung. Der Verband hat eine Homepage, auf der man alle wichtigen Details rund um das Reglement und technischen Details findet. Ebenso wurde eine Facebook-Seite installiert. Einfach unter dem Suchbegriff BIG-Bobby-Car NRW Meisterschaften 2016 suchen.

  | www.bobbycarclub.de



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3839212?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F