Fr., 13.01.2017

Horstmar Eine Erfolgsgeschichte

Referent Holger Erdmann (3.v.r.) stellte die Herrnhuter Brüdergemeine und der Losungen im Rahmen eines Vortragsabends der christlichen Bildungswerke Horstmar vor..

Referent Holger Erdmann (3.v.r.) stellte die Herrnhuter Brüdergemeine und der Losungen im Rahmen eines Vortragsabends der christlichen Bildungswerke Horstmar vor.

Horstmar - 

Informativ waren die Ausführungen von Pfarrer Holger Erdmann von der evangelischen Kirchengemeinde Borghorst-Horstmar beim Vortragsabend über die Entstehung der Herrnhuter Brüdergemeine und der Losungen. Dazu hatten das Evangelische Sozialseminar und das Katholische Bildungswerk in den Borchorster Hof eingeladen.

Von Anton Janßen

Mit einer Vorstellung der Losung für den Veranstaltungstag eröffnete der Referent den Abend aus den Losungen für junge Leute und stellte heraus, dass die diesjährige die 287. Ausgabe der Losungen und damit eine wirkliche Erfolgsgeschichte sei. Das führte der Redner auf das Bemühen zurück, immer wieder neu nahe am Menschen den Glauben zu verkündigen.

Dann erläuterte der Pfarrer die Entstehung der Brüdergemeine in Herrnhut ab 1722 durch mährische Glaubensflüchtlinge (Nachfolger der Hussiten), denen hier Graf Nikolaus Ludwig von Zinzendorf Land zur Ansiedlung gegeben hatte. Reichsgraf Nikolaus Ludwig von Zinzendorf stammte aus einer Familie, die um ihres evangelischen Glaubens willen Österreich hatte verlassen müssen. Sein Vater starb kurz nach seiner Geburt, er wurde von seiner Großmutter erzogen, die stark vom Pietismus des Philipp Jakob Spener geprägt war. Selbst beeinflusst durch den Pietismus mit seinem lebendigem Glaubensleben und der Herzensfrömmigkeit des Einzelnen gab Zinzendorf den Glaubensflüchtlingen eine gemeindliche Struktur mit einer alltäglichen Lesung für den kommenden Tag. Daraus entstanden 1728 auch die Herrnhuter Losungen, erstmals für den 4. Mai dieses Jahres.

Anschaulich schilderte Erdmann die Entstehung der Losungsbüchlein, die seit 1731 jährlich erscheinen, inzwischen weltweit in über 50 Sprachen, denn die Mission ist eine der Schwerpunkte der Herrnhuter Arbeit. Dem Vortrag schloss sich ein reges Gespräch über die strukturellen Besonderheiten der Brüdergemeine mit ihrer sehr flachen Hierarchie, bereichert durch das Pfarrehepaar Theodor Schmidt, die beide ihre Wurzeln in Herrnhut haben, an.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4556285?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F