Di., 26.09.2017

Zweites Oldtimer-Treffen Lanz Bulldog genießt Starkult

In Reih und Glied waren die Oldtimer-Trecker am alten Bahnhof aufgestellt, die viel Interesse fanden. Veranstalter Ludger Hummert (kleines Bild l.) wies auf den Lanz Bulldog hin, der der Star unter den Fahrzeugen war.

In Reih und Glied waren die Oldtimer-Trecker am alten Bahnhof aufgestellt, die viel Interesse fanden. Veranstalter Ludger Hummert (kleines Bild l.) wies auf den Lanz Bulldog hin, der der Star unter den Fahrzeugen war. Foto: Franz Neugebauer

Horstmar - 

Viel los war am Wochenende beim Oldtimer-Treffen am alten ehemaligen Bahnhof zwischen Horstmar und Leer. Gekommen waren nicht nur Trecker aus vergangenen Zeiten, sondern auch Autos, die heute im Wesentlichen von Fans gefahren werden und über einen entsprechenden Liebhaberwert verfügen. Sorgfältig gepflegt waren alle Gefährte, kein Stäubchen war auf dem glänzenden Lack zu entdecken.

Von Franz Neugebauer

Aus den Kreisen Steinfurt, Borken und Coesfeld waren die Liebhaber alter Fahrzeuge angereist. „Ich freue mich immer wieder, wenn ich Bekannte treffe“, erklärte Ludger Hummert, der zusammen mit Norbert Wiechers und Albert Krotoszynski die Vorbereitungen getroffen hatte. Horstmars stellvertretender Bürgermeister organisiert jährlich das Treckertreffen am Mühlentag an Schmeddings Mühle. Man sei mittlerweile eine große Familie geworden, hieß es.

Aber auch bisher nicht bekannte Teilnehmer waren gekommen und voll des Lobes. Fachsimpeln gehöre zu so einem Treffen dazu, denn so werde das Wissen weitergegeben. Zudem gäbe es einen Austausch von Ersatzteilen, die immer sehr begehrt seien.

Der Standort am ehemaligen Horstmarer Bahnhof könne als ideal angesehen werden, meinte Hummert. Weitab vom Straßenverkehr bestehe die Möglichkeit zum unverbindlichen Plaudern und Fachsimpeln. Dazu gehöre auch eine optimale Versorgung durch das Bahnhofscafé. Die Aussteller erhielten einen Verzehrgutschein und brauchten kein Standgeld zu zahlen.

Die weit über 50 historischen Traktoren erzählten auch ein Stück Agrargeschichte und zeigten den Wandel der Landwirtschaft. „Wir möchten das Erbe unsere Vorfahren pflegen und erhalten“, erklärten die Gastgeber ihre Intention.

Die Liste der Hersteller alter Traktoren und Schlepper war mit den Firmen Fendt, Schmitz, Lanz Bulldog, Hano­mag, Schlüter, Eicher, International, Hela, Bautz, Mc Cormick, Ford, Fahr und Mercedes groß.

Star des Treffens war ein Lanz-Bulldog mit einem sehr hohen Marktwert. Vom Citroen mit Rundhaube und Riesen-Kotflügeln aus dem Baujahr 1950 über schnittige Porsche-Modelle aus den 60er Jahren bis hin zum niedlichen Fiat 500 und dem Golf-Cabrio aus den 80ern mit dem Spitznamen „Picknickkörbchen“ war alles vertreten.

Die Zuschauer zeigten sich beeindruckt über die Vielfalt der zur Schau gestellten Fahrzeuge.

Eines steht schon jetzt fest: Im kommenden Jahr wird es am letzten Sonntag im Monat September eine Neuauflage geben. Es wäre dann das dritte Treffen dieser Art.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5182229?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F