Sa., 30.09.2017

Dudelsackmusik in Horstmar Pipes und Drums in Horstmar

MIt Oliver Bernhardt (2.v.l.) haben die Horstmarer Pipes und Drums nach langem Suchen glücklicherweise einen Ausbilder gefunden. Interessierte Dudelsackspieler sind der Gruppe stets willkommen. Geprobt wird mittwochs um 16 Uhr im Pfarrzentrum Borchorster Hof.

MIt Oliver Bernhardt (2.v.l.) haben die Horstmarer Pipes und Drums nach langem Suchen glücklicherweise einen Ausbilder gefunden. Interessierte Dudelsackspieler sind der Gruppe stets willkommen. Geprobt wird mittwochs um 16 Uhr im Pfarrzentrum Borchorster Hof. Foto: Inga Böddeling

Horstmar - 

Die Horstmarer Pipes und Drums haben sich in den vergangenen beiden Jahren zu einer Band entwickelt. Die Musiker arbeiten seit 2015 wird mit Leidenschaft und durch Eigenfinanzierung daran, dass diese besonderen Instrumente öfter zu hören sind. Nach intensiver Suche haben sie mit Oliver Bernhardt einen Ausbilder für die Trommler gefunden. Geübt wird mittwochs um 19 Uhr im Borchorster Hof. Dudelsackspieler sind stets willkommen.

Von Inga Böddeling

„Amazing Grace“, „Highland Cathedral“ oder „Auld lang Syne“ gehören sicherlich zu den bekanntesten Liedern, die auf diesen Instrumenten gespielt werden – Dudelsäcke gehören allerdings in den Breitengraden des Münsterlandes nicht zu den gängigen Musikinstrumenten.

In Horstmar soll sich dies nun ändern. Seit 2015 wird mit Leidenschaft und durch Eigenfinanzierung daran gearbeitet, dass diese besonderen Instrumente öfter zu hören sind. Die Horstmar Pipes and Drums haben sich in den vergangenen zwei Jahren zu einer Band entwickelt, die mittlerweile aus fünf Dudelsäcken besteht. Anfragen für Auftritte erreichen die Truppe seitdem regelmäßig. „Damit müssen wir allerdings noch warten, bis wir vollständig sind“, erklärt Dudelsackspieler Daniel Mensing und macht deutlich, dass es bald soweit sein könnte. Denn seit einem halben Jahr gehören neben den berühmten Sackpfeifen auch drei Trommeln zu den Horstmar Pipes and Drums.

„Uns fehlte das Schlagwerk. Durch die Trommeln wird die Musik erst richtig komplett“, so Mensing. Mit Philipp Kramer, Michael Meyer und Stefan Arning haben sich drei ambitionierte Schlagwerker gefunden. Gemeinsam Musik zu machen, fällt gerade allerdings noch schwer.

„Wir haben lange nach einem Ausbilder für die Trommeln gesucht“, erklärt Daniel Mensing. Einen solchen haben sie dann nach intensiver Suche mit Oliver Bernhardt gefunden. Der Nottulner bringt internationale Erfahrung mit – Auftritte auf den großen internationalen Musikschauen in Schottland sind für ihn fester Bestandteil seines Jahreskalenders.

Einmal im Monat treffen sich die drei Trommler nun mit ihrem neuen Lehrmeister. In der Zwischenzeit wird eifrig zu Hause geübt, damit zeitnah gemeinsam musiziert werden kann. Da die Horstmar Pipes and Drums noch eine sehr kleine Gruppe sind, sind interessierte Dudelsackspieler bei der wöchentlichen Probe jederzeit willkommen. Mittwochs um 19 Uhr wird im Borchorster Hof fleißig geübt.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5188644?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F