Fr., 06.10.2017

Tolle Aktion Sonnenblumen blühen für den guten Zweck

Judith und Heiner Losemann mit Henning und Franziska inmitten ihres großen Sonnenblumenfeldes bei Laer.

Judith und Heiner Losemann mit Henning und Franziska inmitten ihres großen Sonnenblumenfeldes bei Laer.

Laer - 

„Spenden Sie für die Aktion Lichtblicke“, lautet die Bitte auf einem Schild auf dem Feld von Landwirt Heiner Losemann. Gemeint ist die 1998 ins Leben gerufene NRW-weite Hilfsaktion, die Kinder, Jugendliche und ihre Familien, denen es nicht so gut geht, finanziell unterstützt.

Von Rainer Nix

Henning und Franziska freuen sich über zwei knallgelb leuchtende Sonnenblumen in ihren Händen. Dabei halten ihre Eltern Judith und Heiner Losemann sie auf dem Arm. Rund herum ein Meer von weiteren Sonnenblumen, die ihre Köpfe keck in die Luft recken. Die Losemanns kommen eigentlich aus Billerbeck, doch beackern sie ein Feld, das sich direkt vor den Toren Laers befindet. Wer die Straße Am Heidenbaum und dann weiter geradeaus über den Welzen fährt und den Ort verlässt, kommt schnell daran vorbei.

„Die Blumen sind eine Zwischenfrucht“, erklärt Losemann. Über den Pflanzen thront ein Schild. Es erklärt, was es mit dem Feld auf sich hat. „Spenden Sie für die Aktion Lichtblicke“, lautet die Überschrift. Gemeint ist die 1998 ins Leben gerufene NRW-weite Hilfsaktion, die Kinder, Jugendliche und ihre Familien, denen es nicht so gut geht, finanziell unterstützt.

„Seien Sie ein Lichtblick für Familien und Kinder in Not“, betonen die Losemanns. Jeder darf Blumen pflücken und wird gebeten, im Gegenzug Geld in eine Spendenbox zu geben. Es kommt zu 100 Prozent der Hilfsorganisation zugute.

„Wir Landwirte gestalten die Landschaft“, sagt Judith Losemann, „diese Sonnenblumen machen alles ein wenig bunter und spenden damit Freude“.

Wer sich dafür entsprechend revanchieren möchte, ist dazu eingeladen. Er darf sich ja auch ein paar von den gelb leuchtenden Pflanzen mitnehmen. „Wir pflanzen seit sieben Jahren auf unseren Feldern Sonnenblumen für den guten Zweck“, sagt Heiner Losemann, „in diesem Jahr erstmals auch im Kreis Steinfurt“. Jedes Mal konnten auf diese Weise bis zu 500 Euro an die „Lichtblicke“ überreicht werden. Die Resonanz von Seiten der Spaziergänger, die sich gerne ein paar Blumen mitnehmen, ist ausnahmslos positiv.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5204757?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F