Mo., 06.11.2017

Erlös gespendet Glücklich über Spenden

Die Spendenempfänger Gertrud Vahlhaus, Felicia Odem und Sarah Zauner (v.l.) freuten sich mit den Helfern der Fahrradwerkstatt bei der Spendenübergabe . 

Die Spendenempfänger Gertrud Vahlhaus, Felicia Odem und Sarah Zauner (v.l.) freuten sich mit den Helfern der Fahrradwerkstatt bei der Spendenübergabe .  Foto: Heinrich Lindenbaum

Laer - 

Die Fahrradwerkstatt Laer hat den Erlös, der über den Verkauf von Fahrrädern hereingekommen ist, für gute Zwecke gespendet. Je 400 Euro bekamen die Gruppe Chiemela aus Steinfurt, die Waisenkinder in Okwuoji, AwoOmamma, Imo State und Nigeria betreut sowie der Förderverein der Werner-Rolevinck-Schule Laer. Ein Spendenscheck über 200 Euro ging an die Helfer des Deutschkurses für Flüchtlinge. Felicia Odem, Sarah Zauner und Gertrud Vahlhaus freuten sich über diese finanzielle Zuwendung.

Von Heinrich Lindenbaum

Zum dritten Mal boten die Verantwortlichen des örtlichen Fahrradrepaier-Cafès am Sonntag eine Fahrradtour an. Rund 20 Teilnehmer machten sich am Nachmittag auf den Weg durch die nähere Umgebung von Laer. Der Abschluss des Nachmittages fand in der Fahrradwerkstatt im Klingenhagen statt.

Im Sommer diesen Jahres konnten über 150 Fahrräder, die der Werkstatt gespendet wurden, an neue Besitzer gegen eine Aufwandsentschädigung verkauft werden. „Bis zu 15 Personen, davon sechs Flüchtlinge, stehen uns zur Seite, um die Fahrräder zu überprüfen, die dann veräußert werden. Von diesem Geld wollen wir gerne Gruppen unterstützen, die sich ehrenamtlich für andere Menschen einsetzen“, erklärte Mitinitiator Martin Zimmer.

Je 400 Euro bekamen die Gruppe Chiemela aus Steinfurt, die Waisenkinder in Okwuoji, AwoOmamma, Imo State und Nigeria betreut sowie der Förderverein der Werner-Rolevinck-Schule Laer. Ein Spendenscheck über 200 Euro ging an die Helfer des Deutschkurses für Flüchtlinge. Felicia Odem, Sarah Zauner und Gertrud Vahlhaus freuten sich über diese finanzielle Zuwendung.

„Wer noch Interesse an einer Mitarbeit in der Fahrradwerkstatt hat, ist eingeladen, dienstags zwischen 18 und 20 Uhr vorbeizuschauen. Martin Zimmer hofft, dass die Helfer dort noch weitere Unterstützung bekommen. „Wer sein Fahrrad überprüfen oder reparieren lassen möchte, ist donnerstags zwischen 18 und 20 Uhr willkommen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5270664?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F