So., 10.12.2017

Weihnachtsmarkt Mit Mütze und Schal durchs Schneegestöber

An diesem Stand wurde unter anderem Weihnachtsdeko verkauft.

An diesem Stand wurde unter anderem Weihnachtsdeko verkauft. Foto: Heinrich Lindenbaum

Laer - 

Klein, aber fein präsentierte sich der Laerer Weihnachtsmarkt.

Von Heinrich Lindenbaum

„Klein, aber fein. So liebe ich diese Weihnachtsmärkte,“ meinte Laers Bürgermeister Peter Maier, als er am Samstagnachmittag mit Gerrit Thiemann vom Dorfmarketing diesen eröffnete. Das zu Beginn der Veranstaltung einsetzende Schneetreiben verwandelte den Platz in ein „Winter-Wunderland“.

Die Eltern der Kindergartenkinder mit ihren Sprösslingen waren gekommen, um mit dem Schmücken der Weihnachtsbäume dem Markt ein besonderes Flair zu geben. Der Bürgermeister verteilte an die Kinder Chips für die Fahrt mit der Eisenbahn.

Wer sich am Samstag und Sonntag viel Zeit nahm, konnte bei einem Rundgang auf dem Weihnachtsmarkt lange bummeln und shoppen gehen. Zwischendurch lockten für diese Jahreszeit typisch leckere Düfte aus diversen Spezialitätenbuden zum Verweilen, Naschen oder Dinieren ein. Der Zuspruch an beiden Tagen zeigte, dass das Mischungsverhältnis des kleinen, aber feinen Weihnachtsmarktes rund um das Rathaus, das Pfarrzentrum und das Haus Rollier stimmt.

Fotostrecke: Klein, aber fein

Bei einem Gang über den Weihnachtsmarkt trifft man immer wieder „alte“ Bekannte – von der Kolpingsfamilie mit ihren Reibeplätzen über den Förderkreis der Grundschule, die Lose für eine Tombola anboten bis zu den Alten Herren des TuS Laer mit ihrem Würstchenstand. Viele der Einnahmen auf dem Weihnachtsmarkt werden für einen guten Zweck gespendet. Auch andere Gruppen und Vereinigungen hatten ihre Stände und Buden aufgebaut und lockten mit vielen interessanten Angeboten.

Beim Kreativmarkt, der im Rathaus und im alten Speicher stattfand, wurden handgedrehte Kerzen, handbemaltes Porzellan, Holzarbeiten und vieles mehr angeboten.

Für einen musikalischen Adventszauber sorgte am Sonntag das Blasorchester Laer mit einem Konzert. Am späten Nachmittag schauten auch der Nikolaus und Knecht Ruprecht vorbei und verteilten Stutenkerle.

„Auch mit diesem 31. Laerer Weihnachtsmarkt sind wir sehr zufrieden“, resümierte Gerrit Thiemann am Sonntag und versprach für die Neuauflage im nächste Jahr einige Veränderungen.

Mehr zum Thema



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5347500?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F