Fr., 26.01.2018

Weiterhin erfolgreich Landfrauen bleiben im Aufwind

Auf seine künftigen Aufgaben freut sich das neue Vorstandsteam des Landfrauenverbandes Laer-Holthausen.

Auf seine künftigen Aufgaben freut sich das neue Vorstandsteam des Landfrauenverbandes Laer-Holthausen. Foto: rgs

Laer - 

Der Landfrauenverband Laer-Holthausen bleibt vom Erfolg verwöhnt. So konnte dieser während der Jahreshauptversammlung im Laerer Pfarrzentrum wieder Neulinge aufnehmen und zählt jetzt 241 Mitglieder. Diese beteiligen sich rege am vielfältigen Programm. Für den Vorstand gibt es nun eine neue Struktur. So sind gleich mehrere an der Spitze verantwortlich und teilen sich die zahlreichen Aufgaben.

Von Regina Schmidt

Mitgliederschwund, fehlender Nachwuchs, Probleme bei der Vorstandsbesetzung – diese Sorgen, die viele Vereine plagen, kennt der Landfrauenverband Laer-Holthausen nicht. Während der Jahreshauptversammlung zeigte sich erneut, dass die örtlichen Landfrauen eine lebendige, in jeder Hinsicht gut aufgestellte Gemeinschaft bilden.

Dazu begrüßte Vorsitzende Maria Homann 104 Besucherinnen im rappelvollen Saal des Pfarrzentrums. „Es ist schön, dass Ihr dabei seid und ich hoffe, Ihr fühlt Euch wohl bei uns“, hieß sie im Namen aller die Neulinge willkommen. Insgesamt zählt man nun 241 Mitglieder. „Wir verzeichnen seit Jahren kontinuierliche Zuwächse“, freute sich Maria Homann über die positive Entwicklung.

Wer nun glaubt, überwiegend Frauen aus landwirtschaftlichen Betrieben gehören dem Verband an, liegt schief. Nur knapp 70 Mitglieder kommen von Höfen, der Großteil stammt aus anderen Berufsgruppen.

Zentraler Punkt der Tagesordnung waren die Vorstandswahlen. Hier verkündete Wahlleiterin Hedwig Strotmeier-Spieker, Stellvertretende Vorsitzende des Landfrauen-Kreisverbandes, eine Neuerung: „Es wird nun ein geschäftsführendes Team aus drei Frauen und ein erweitertes Team aus drei Frauen gebildet. Durch die Auflösung der klassischen Struktur soll die Zusammenarbeit innerhalb des Gesamtvorstandes gestärkt und die Aufgabenverteilung erleichtert werden.

Die Wahl der Teams erfolgte völlig reibungslos und komplett einstimmig. Maria Homann, Marlies Röttgermann und Gabi Oskamp bilden nun das geschäftsführende Team. Hauptansprechpartnerin ist die bisherige Erste Vorsitzende Maria Homann. In das erweiterte Vorstandsteam wurden Barbara Lengers, Irmgard Exner, Antje Wüller, Gabriele Tinkloh, Andrea Relt, Lena Gerdener und Reinhild Oberberghaus gewählt.

Brigitte Mersmann, Maria Vowinkel, Maria Marschall, Edith Vowinkel, Christiane Riering schieden aus dem bisherigen Vorstand aus. Unter dem Applaus der Versammlung dankte Maria Homann allen für ihr jahrelanges Engagement und überreichte ein Präsent.

Nach getaner „Arbeit“ freute sich die Runde auf die „Salatbörse“. Eine reichhaltige Auswahl verführerisch aussehender Salate, alle von den Landfrauen selbst gemacht, lockte ans Buffet. Bei gutem Essen und dem ein oder anderen Gläschen Wein verlief die Jahreshauptversammlung in guter Stimmung.

„Die Veranstaltungen werden durchweg gut besucht“, zeigten sich die Verantwortlichen erfreut in puncto Mitgliederbeteiligung. Das Geheimnis des Erfolges liegt wohl in der richtigen Mischung. So bietet Jahresprogramm der Landfrauen Kultur, Bildung, Kreativität, Wellness und Vergnügen. Auch 2018 ist wieder für jeden Geschmack etwas dabei. Die Aktiven bemühen sich, stets auch neue, originelle Angebote einzubinden. So wird im März erstmals ein „Blind-Date-Kaffeeklatsch“ stattfinden. Dabei wissen die Teilnehmer nicht, wohin es geht, und der Gastgeber hat keine Ahnung, wer zu Besuch kommt. Darauf und viele weitere Höhepunkte des Programms dürfen die Landfrauen gespannt sein.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5456730?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F