Di., 23.01.2018

Generalversammlung des Heimatvereins Metelen Heimatverein hat eine Hymne

Über ein gut besuchte Versammlung freute sich der Vorstand des Heimatvereins mit (v.l.) Bruno Duesmann-Artmann, Hajo Plagemann, Hermann Schaten, Josef Fleige, Inge Brans, dem Vorsitzenden Bernhard Iking, Lisa Stippel sowie Werner Pöpping. Es fehlen: Monika Jöhne und Ingrid Weyring.

Über ein gut besuchte Versammlung freute sich der Vorstand des Heimatvereins mit (v.l.) Bruno Duesmann-Artmann, Hajo Plagemann, Hermann Schaten, Josef Fleige, Inge Brans, dem Vorsitzenden Bernhard Iking, Lisa Stippel sowie Werner Pöpping. Es fehlen: Monika Jöhne und Ingrid Weyring. Foto: Dorothee Zimmer

Metelen - 

Harmonisch verlief die Jahresversammlung der Metelener Heimatfreunde. Mittlerweile gehören 913 Menschen in der Vechtegemeinde zu dem Verein, der nach einem eigenen Lied gesucht hatte. Das Siegerlied mit dem Titel „Dat oalle Platt“ war eingereicht worden von Heinz Wiedau.

Von Dorothee Zimmer

Für einen kurzen Moment gab Bernhard Iking am Sonntag die Leitung der Mitgliederversammlung des Heimatvereins an seinen Stellvertreter Werner Pöpping ab. Der Grund: Auf der Tagesordnung stand die turnusgemäße Wahl des Vorsitzenden.

Spontan und einmütig erhob sich im Bürgerhaus aus dem Kreis der rund 120 versammelten Heimatfreunde der Ruf nach Wiederwahl. Das positive Echo verstärkte Pöpping mit einer wertschätzenden Rede, unter anderem sagte er: „Du leistest gute Arbeit, bist ein idealer Repräsentant des Heimatvereins und überall gern gesehen.“ Das Votum für eine weitere Amtsperiode von drei Jahren fiel einstimmig aus. Im Ehrenamt, erklärte Iking, scheine auch nicht jeden Tag die Sonne, aber er wolle gern weitermachen. Der Vorstand sei ein tolles Team, und zudem könne er auf die Unterstützung seiner Ehefrau Marianne zählen. Wiedergewählt wurde auch Josef Fleige als Beisitzer – ihm dankte Iking insbesondere für sein Engagement bei den Pättkesfahrern. In Abwesenheit, aber mit bekundetem Einverständnis, erhielt Ingrid Weyring das Votum für eine Mitarbeit als neue Beisitzerin im Vorstand.

Nach Angaben des Geschäftsführers Hajo Plagemann hat der Verein nach 25 Neuaufnahmen aktuell 913 Mitglieder, darunter auch der von Iking neben vielen anderen öffentlich begrüßte Pastor em. Johannes Schultewolter. Plagemann skizzierte die umfangreichen Aktivitäten und richtete seinen Dank an zahlreiche Männer und Frauen, die dem Heimatverein in unterschiedlicher Weise ehrenamtlich Arbeitskraft und Zeit zur Verfügung stellen.

Neun Paare, so Plagemann weiter, gaben sich im vergangenen Jahr im Ackerbürgerhaus das Ja-Wort. Über Ein- und Ausgaben informierte Bruno Duesmann-Artmann die Heimatfreunde, die den gesamten Vorstand im Anschluss an die Ausführungen von Kassenprüfer Dr. Jürgen Schmitter entlasteten. Im Kassenprüfer-Duo verbleibt Christian Ernsting. Auf Schmitter folgt Norbert Hagemann.

Die Versammlung hatte mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken begonnen. Daran schloss sich eine schwungvolle Aufführung von Mädchen der KG Stadtwacht-Tanzgarde an. Im weiteren Verlauf sollten die Mitglieder aus zwei Liedern eines heraussuchen, um es als Vereinslied festzulegen. Das Siegerlied mit dem Titel „Dat oalle Platt“ war eingereicht worden von Heinz Wiedau und fußte auf der Idee einer „Vereinshymne“ von Karl Hollekamp. Wohlwollend nahm der Vorstand den Vorschlag des Ehrenvorsitzenden Paul Mensing zur Kenntnis, der sich auf die Ausrichtung eines geselligen plattdeutschen Abends im Ackerbürgerhaus bezog. Iking warb abschließend um eine rege Teilnahme an den über 150 im Jahreskalender aufgeführten Veranstaltungen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5448291?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F