Do., 15.02.2018

Aktionstag für die Viertklässler der St.-Vitus-Grundschule Kreuzschule weckt den Forschergeist

Metelen - 

Rund 60 Grundschüler aus Metelen haben am Aschermittwoch einen Ausflug in den Nachbarort Heek gemacht. An der dortigen Kreuzschule halfen ihnen Tutoren auf die naturwissenschaftlichen Sprünge und vermittelten den kleinen Forschern einen Einblick in die Welt dieser weiterführenden Schule.

Von Martin Fahlbusch

Ja, ja – wer es glaubt, wird selig: mit Backpulver und Essig Feuer löschen?! Doch die kleinen Forscher aus den vierten Klassen der St.-Vitus-Grundschule, die am Aschermittwoch in der Kreuzschule im benachbarten Heek zu Gast sind, wollen es genau wissen. Sie entwickeln Forschergeist: überprüfen, beweisen oder verwerfen.

Mit ihren Klassenlehrerinnen Carla Heitz, Martina Lisiecki und Melanie Große Lengerich haben sich rund 60 Schüler auf Entdeckungstour in den Nachbarort gemacht. Dort berichtet der Abteilungsleiter für die Klassen fünf bis sieben, der Sport- und Musiklehrer Jörg Hilpert, dass das Projekt an seiner Schule im sogenannten freiwilligen Ergänzungsbereich läuft. Aus diesen Projekten kommen auch die Tutoren, die den Metelener Jungforschern auf die naturwissenschaftlichen Sprünge helfen sollen und ihnen einen Einblick in die Welt dieser weiterführenden Schule vermitteln. Biologielehrerin Irina Dontschenko, Chemielehrerin Conny Hölken und deren Physik-Kollege Peter Stahlhauer haben sich eigens für die Vitusgrundschüler vorbereitet.

Die Chemielehrerin lässt die Klasse 4b mit ihrer Lehrerin Melanie Große Lengerich Backpulver mit Essig mischen. Ein Teelicht wird entzündet, und die Flamme erlischt tatsächlich, wenn sie mit dem in einem kleinen Kolben entstandenen Gasgemisch in Berührung kommt – Prinzip Feuerlöscher. Die Erklärung – nämlich, dass der Sauerstoff fehlt – gibt es schwarz auf weiß zum Nachlesen für die kleinen Forscher aus Metelen. Übrigens genauso wie die Erkenntnis, die Conny Hölken vor dem nächsten Versuch vermittelt: „Beim Forschen muss man eben auch immer aufräumen.“ Erst dann lernen die Grundschüler, dass man mit dem eben beschriebenen Gemisch auch einen Luftballon aufblasen kann.

Genauso überraschend geht es nebenan beim Physiklehrer Peter Stahlhauer und seiner Tutorenschar zu. Wie verkabelt man eine Stromquelle, eine Lampe und zwei Schalter so, dass diese auch aufleuchten, wenn man die einzelnen Schalter bedient? Die Geschichte und zugleich die Aufgabe dazu schildert der Fachlehrer: Ricki wartet in der Wohnung im ersten Stock auf den Besuch seiner zwei Freunde. Der eine klinget an der Haustür, der andere wenig später an der Etagentür. Wie kriegt man es hin, dass die Klingeln – im Versuch also die Lampen – unabhängig voneinander funktioniert? Nach etwas Kabelsalat klappt alles.

Nebenbei: Der Berichterstatter darf die Kreuzschule erst wieder verlassen, als er endlich die anschließend erprobte Wechselschaltung begriffen hat.

Fotostrecke: Grundschüler besuchen Kreuzschule



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5524838?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F