Mo., 08.09.2014

Stadtschützenfest 2014 Kerstin und Uwe Scholz sind das neue Königspaar

Kerstin und Uwe Scholz sind das neue Stadtschützenkönigspaar. Vor dem Rathaus wurde zu Ehren der ehemaligen Majestäten und der Stadt ein Fahnenschlag abgehalten.

Kerstin und Uwe Scholz sind das neue Stadtschützenkönigspaar. Vor dem Rathaus wurde zu Ehren der ehemaligen Majestäten und der Stadt ein Fahnenschlag abgehalten. Foto: Daniel Heine

Münster - 

Um 18.29 Uhr am Sonntagabend übernahmen Kerstin und Uwe Scholz vom Schützenverein Hubertus Angelmodde den münsterischen Stadtschützenthron. Zuvor waren die Schützen feierlich vom Ludgeriplatz zum Schloss gezogen.

Von Daniel Heine

„Es ist einfach einzigartig“, beschrieb Kerstin Scholz als neue Stadtschützenkönigin den Moment nach der Proklamation am Schloss. Sie und ihr Mann Uwe Scholz hätten „jeden Schuss gemeinsam geplant – und nun hat es endlich geklappt“. Um 18.29 Uhr am Sonntagabend lösten die beiden Schützen des Vereins Hubertus Angelmodde das frühere Stadtschützenkönigspaar Christian und Susanne Zinth ab.

Neben dem Königspaar wurde in diesem Jahr zudem ein neues Stadtkaiserpaar ausgeschossen. „Die fünf Jahre waren eine ganz tolle Zeit und wir würden es jederzeit wieder machen“, erklärte das Alt-Kaiserpaar Norbert und Eike Höing vom Bürgerschützenverein Hiltrup. Voller Freude hingegen war das neue Stadtkaiserpaar Günther und Susanne Therling von der Schützengilde Hornheide, das Königspaar des Jahres 2012. Stadtjungschützenkönigin ist Melanie Bader vom Schützenverein Vennheide .

Einen Tag zuvor konnte sich bereits der Nachwuchs beim Stadtkinderschützenfest beweisen. Kinderkönig ist in diesem Jahr Lukas Milde, ebenfalls aus dem Verein Vennheide. Mit dem 434. Holzklötzchen konnte er um 16.11 Uhr den Styroporvogel umhauen und so den ehemaligen König Janik Horn ablösen. „Das fühlt sich einfach nur super an, es endlich geschafft zu haben“, so der Elfjährige, der bereits zum vierten Mal dabei ist. Kinderkönigin ist die zwölfjährige Anna Lena Firch.

Die restlichen Insignien fielen durch Marvin Foerster (Apfel, 15. Wurf, St. Lamberti-Joseph Stengelrüben), Marvin Kühnbaum (Zepter, 27. Wurf, St. Josef Kinderhaus) und Finn Forster (Krone, 63. Wurf, Heilig Geist).

Der Großteil der insgesamt 33 Bruderschaften und Vereine erschien jedoch erst zum Königsball. Mit dem Einzug der Fahnenabordnung, der Königs- und Kaiserpaare 2014 sowie des Stadtkönigs- und Kaiserpaars 2013 starteten die rund 570 Anwesenden in einen Abend voll mit Tanz, Witz und Spaß. Musikalische Unterstützung gab es seitens der Band „Black Orange“ und dem Showact Axel Fischer. Spätestens mit seiner Kultsingle „Amsterdam“ kam jeder im Zelt in Bewegung. Der traditionelle Festumzug vom Ludgeriplatz zum Schloss fehlte auch in diesem Jahr nicht.

Vor den Augen des Oberbürgermeisters Markus Lewe und Hunderter anderer Zuschauer zogen die zahlreichen Spielmannszüge und aktiven Schützen der Bruderschaften und Vereine lautstark über den Prinzipalmarkt. Lewe bekundete seine Freude über die große Zahl an Menschen und bedankte sich bei der Gelegenheit für die vielen Helfer vom 28. Juli, zu deren Ehren am gleichen Tag ein Helferfest veranstaltet wurde. Für die Schützen stand jedoch das Schützenfest im Vordergrund. Für Präsident Jan Dirk Gerke „bedeutet dieser Tag vor allem Aufrechterhaltung der familiären Traditionen, und ich bin stolz, diese Verantwortung übernommen zu haben“.

Mehr zum Thema



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2724671?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F