Di., 16.12.2014

Münsteranerin ist gerade in Sydney Geiselnahme überschattet Urlaub

Carolin Grimmelt ist zurzeit in Sydney. Ihr Hostel liegt unweit des Cafés, in dem sich eine Geiselnahme ereignete.

Carolin Grimmelt ist zurzeit in Sydney. Ihr Hostel liegt unweit des Cafés, in dem sich eine Geiselnahme ereignete. Foto: privat

Münster - 

Das Geiseldrama in der Innenstadt von Sydney hat den Urlaub von Carolin Grimmelt aus Münster überschattet. Sie wohnt nur wenige Meter vom Tatort entfernt, kam dort noch am Abend zuvor vorbei. Ihre Eltern beruhigte sie per Whats-App-Nachricht.

Von Martin Kalitschke

Die Whats-App-Nachricht, die Carolin Grimmelt am frühen Montagmorgen an ihre Eltern verschickt, liest sich wie ein ganz normaler Urlaubsgruß. „Mir geht es gut“, schreibt die 24-Jährige. Und dass die sich keine Sorgen machen müssten, wenn sie in den Nachrichten von der Geiselnahme in Sydney hören.

Genau dort ist Carolin Grimmelt zurzeit. Sie macht Urlaub, reist mit ihrem Freund durch Australien. Ihr Hostel liegt in der Nähe von jenem Lindt-Café, in das am Montag ein mutmaßlicher islamistischer Terrorist eindrang und mehrere Geiseln nahm. „Am Abend zuvor sind wir noch an dem Geschäft vorbeigelaufen“, berichtet die Studentin.

Die Geiselnahme hat bereits begonnen, als sich Carolin Grimmelt entscheidet, mit ihrem Freund an den beliebten Bondi Beach zu fahren. Von den Ereignissen ein paar Straßen weiter hat sie zu diesem Zeitpunkt noch nichts mitbekommen – obwohl die Bushaltestelle, von der die beiden in Richtung Strand fahren, nur 150 Meter entfernt ist.

Am Bondi Beach erfährt sie dann, was in ihrer Nachbarschaft los ist – von einer deutschen Nachrichtenseite. „Ich googelte, wo das ist, und merkte schnell: Das ist ja genau dort, wo wir gerade noch waren.“ Der Bus zurück fährt wenig später einen großen Umweg, die Bushaltestelle, an der die beiden losgefahren sind, ist inzwischen weiträumig abgeriegelt – so wie Teile des Viertels auch, in dem sich der Geiselnehmer in einem Café verschanzt hat.

„Im Laufe des Nachmittags ist auf den Straßen immer mehr Polizei unterwegs gewesen“, erzählt Carolin Grimmelt. Sie entscheidet sich, direkt ins Hostel zurück zu fahren – und dort zu bleiben. „Das ist unser letzter Abend in Sydney, wir wollten eigentlich noch mal in die Stadt gehen, doch nun werden wir uns nur an die Hostel-Bar setzen“, sagt sie. „Es ist schon ein komisches Gefühl, wenn so etwas nur ein paar Meter entfernt passiert.“

Am Dienstag fliegt Carolin Grimmelt mit ihrem Freund weiter, das Ziel der beiden ist Melbourne. Während die beiden schlafen, stürmt die Polizei das Café. Die schreckliche Geiselnahme, sie ist am Dienstagmorgen zum Glück beendet.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2946921?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F