Anzeige

Do., 14.01.2016

Gourmetzeitschrift „Der Feinschmecker“ Drei „F“ für die Villa Medici

Jutta und Carmelo Caputo 

Jutta und Carmelo Caputo freuen sich über die Auszeichnung des Feinschmeckers. .   Foto: Tim Lehmann

Münster - 

Der Feinschmecker zeichnet erneut die Villa Medici aus. Carmelo Caputo freut sich, dass der Chic des neuen Restaurants und seine Klassiker gefallen.

Die Gourmetzeitschrift „Der Feinschmecker“ hat jetzt aktuell die Villa Medici an der Mondstraße in Münster mit drei „FFF-Symbolen“ bewertet und als drittbestes italienisches Restaurant in Deutschland ausgezeichnet, heißt es in einer Pressemitteilung von Betreiber Carmelo Caputo.

Drei „F“, so der Feinschmecker, seien schon sehr gut. Die Bewertungsskala der Tester, die irgendwann anonym in den jeweiligen Restaurants auftauchen, reicht bis maximal fünf „F“. Aber selbst diese drei „F“, so der Feinschmecker werde selten vergeben.

Nach dem Umzug der villa Medici im Jahr 2014 von der Ostmarkstraße zum Prozessionsweg sei das Team um Küchenchef Ralf Küster und um Restaurantleiter Mirko Maggi bestens motiviert, betont Caputo. In der Begründung des „Feinschmeckers“ heißt es unter anderem, so Caputo, die Villa Medici steht für feine „Italianita“ in Westfalen. Besonders seien Klassiker wie unter anderem der lauwarme Kartoffel-Pulpo-Salat mit Riesen-Gamba und Pesto oder die feine Caprese mit Basilikummousse sowie die gediegene Weinkultur gelobt worden.

Eine besondere Erwähnung, freuen sich Carmelo und Jutta Caputo in einer Pressemitteilung, gebe es auch für das elegante urbane Chic.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3737498?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F