Fr., 15.01.2016

Absolventen der Schule für Modemacher Große Show auf dem Laufsteg

„Black is glamorous“ – also „Schwarz ist glamourös“ – nennt der einzige Mann im Jahrgang, Sebastian Klöpper, seine Damen-Kollektion. Dafür kam viel Leder, Jersey und Chiffon zum Einsatz. Die weiteren Entwürfe sind von Nora Marzinkowski (r.) und

„Black is glamorous“ – also „Schwarz ist glamourös“ – nennt der einzige Mann im Jahrgang, Sebastian Klöpper, seine Damen-Kollektion. Dafür kam viel Leder, Jersey und Chiffon zum Einsatz. Die weiteren Entwürfe sind von Nora Marzinkowski (r.) und Foto: klm

Münster - 

18 Absolventen der münsterischen Schule für Modemacher lassen sich live von großem Publikum für ihre Entwürfe feiern: Am 29. Januar findet die Gala in der Halle Münsterland statt.

Von Klaus Möllers

Die große Show auf dem Laufsteg kann kommen: Am 29. Januar schicken die neuen Modemacher ihre eigenen Models auf einen „Catwalk“ in der Halle Münsterland. 1800 Karten für die Gala sind verkauft.

Dann können sich die 18 Absolventen der münsterischen Schule für Modemacher live von großem Publikum für ihre Entwürfe feiern lassen (je nach Geschmack), die sie zum Abschluss ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung vorstellen. Alle 17 Frauen und ein Mann haben an der staatlich anerkannten Ergänzungsschule ihre Prüfungen im „Produktmanagement für Modedesign und Bekleidung“ bestanden.

Eigene Stile wurden entworfen und Oberbekleidung produziert. Fast alle Absolventen haben sich auch als Maßschneider prüfen lassen. Das Handwerk war Teil der Ausbildung, ebenso zum Beispiel Zeichnen, Gestaltungslehre sowie Kunst- und Kostümgeschichte. Später kamen unter anderem Mode-Management, Recht, „Business English“ und ein halbjähriges Praktikum in der Textilsparte hinzu.

„Wir sind die einzige Schule im Münsterland, die diese Ausbildung anbietet und das Handwerk damit auch hochhält“, sagte Prof. Dr. Wolfgang Hufnagel am Donnerstagabend, als die Ex-Azubis gemeinsam mit Lehrern und Angehörigen ihre Examensparty im Handwerkerbildungszentrum (HBZ) feierten. Dort zeigten die Absolventen jeweils Ausschnitte ihrer Kollektion.

Hufnagel leitet die selbstständige Schule zusammen mit Beate Welp-Gerdes. Sie wies auf enge Kontakte zur Branche hin: „Wir haben in vier Jahrgängen jeweils bis zu 25 Schüler. Aus der Klasse 2015 hatten drei Monate nach dem Abschluss alle eine Anstellung.“ Für Sebastian Klöpper (26), dem einzigen Mode-Mann und damit „Exot“ im Jahrgang, wird diese bei einem Unternehmen in Schermbeck sein. „Ich werde mich mit um Stoffe und Schnitte kümmern, werde bei Design-Fragen dabei sein und mit zu Messen fahren.“

Mit 1800 gebuchten Tickets ist die Catwalk-Gala übrigens ausverkauft. Welp-Gerdes motivierte die Modemacher, ihre „Privat-Models“ wie Freunde und Verwandte schon für die Generalprobe zu „buchen“: „Bringt eure ganzen langbeinigen Jungs und Mädels mit!“

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3739870?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F