Di., 19.01.2016

Der Run auf die närrischen Kostüme hat begonnen Jecke Kostümvielfalt

 

  Foto: hpe

Münster - 

Noch sind die Lager in den Fachgeschäften gut gefüllt. Doch wer glaubt, kurz vor Altweiber noch eine ganze Riege mit Eisbärkostümen ausstatten zu wollen, kann Pech haben. „Besser jetzt kommen und die Auswahl nutzen“, so der Expertenrat.

Von Helmut P. Etzkorn

Ann-Kathrin Schriever (21) ist eigentlich kein Karnevalsjeck, aber zu der einen oder anderen Party verkleidet sich die Auszubildende zur Mediengestalterin doch ganz gern originell.

Und sie macht nicht den Fehler, den viele Narren gern begehen. Wer erst kurz vor Altweiber loszieht und glaubt, noch alles mal eben fix zu bekommen, der kann eine bittere Enttäuschung erleben.

„Wir haben zwar immer noch ein paar Sachen, aber eine komplette Eisbärengruppe oder zehn mittelalterliche Rittersleute auf einen Schlag können wir so kurz vor Toresschluss natürlich nicht mehr aus dem Hut zaubern“, meint Martina Pieper von „Fahnen und Spiele Brinckmann“. Seit Jahrzehnten hat sich das münsterische Fachgeschäft auf Kostüme und närrische Accessoires spezialisiert, inzwischen ist die fünfte Jahreszeit nur noch eine von vielen absatzstarken Zeiten. „Es gibt immer mehr Motto-Partys, in den Schulen wird sich wieder mehr verkleidet, und auch zur Abi-Party wird gern Originelles getragen“, so die Karnevalsexpertin.

Gefragt sind die Klassiker: Ann-Kathrin schlüpft mal eben in ein Monsterkostüm, probiert Pippi Langstrumpf mit roten Haaren aus, streift sich ein Zebrafell über und stellt sich als Matrose vor den Spiegel. „Alles Kostüme, die man komplett für unter 35 Euro bekommt und die sich leicht mit Sachen, die aus den Vorjahren noch im Fundus sind, getragen werden können“, so Pieper. Auch Märchenfiguren wie Cinderella sind in.

Nach den Kölner Ereignissen wollen junge Frauen „Kostüme, bei denen die Armfreiheit bleibt“, so Pieper. Wünsche nach Pfefferspray kann sie nicht erfüllen, dafür gibt es einen Hinweis an einschlägige Geschäfte.

Bei Karstadt sind Star- Wars-Kostüme von Darth Vader und Kylo Ren beliebt, so Filialgeschäftsführer Jörg Pantenburg. Auch Kostüme im Partnerlook laufen gut. Für Robin Hood gibt es deshalb zum Beispiel die passende Robina-Variante. Wird es kalt, gehen Plüsch wie Eisbär, Zebra oder das gefütterte Bierfass gut.

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3746834?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F