Anzeige

Sa., 23.01.2016

Stellvertretender Juso-Bundesvorsitzender aus Münster Matthias Glomb: Die Kirche hat ihn sensibilisiert

Matthias Glomb lebt seit 2010 in Münster – der stellvertretende Bundesvorsitzender der Jusos studiert Deutsch und Geschichte.

Matthias Glomb lebt seit 2010 in Münster – der stellvertretende Bundesvorsitzender der Jusos studiert Deutsch und Geschichte. Foto: SPD

Münster - 

Matthias Glomb (26), münsterischer Lehramtsstudent, ist stellvertretender Bundesvorsitzender der Jusos. Geprägt wurde der gebürtige Mönchengladbacher durch seine Kirchengemeinde, in der Solidarität mit Ausgegrenzten großgeschrieben wurde.

Von Klaus Baumeister

Leiter bei den Messdienern, aktiv im Pfarrgemeinderat – der 26-jährige Matthias Glomb bringt nicht unbedingt die klassische Biografie für einen stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Jungsozialisten (Jusos) mit.

Aber für den aus Mönchengladbach stammenden Studenten, der seit 2010 in Münster lebt, ist das kein Widerspruch: „In meiner alten Kirchengemeinde wurde die Solidarität mit den Ausgegrenzten unserer Gesellschaft immer groß geschrieben. Das hat mich als linken Menschen geprägt.“ Sein Engagement in der katholischen Kirche habe ihn dafür sensibilisiert, „Verteilungsgerechtigkeit“ als eine wichtige politische Aufgabe zu betrachten.

In der Hierarchie der SPD-Nachwuchsorganisation hat es Glomb jetzt ziemlich weit nach oben geschafft. Von Vorteil war für ihn dabei, dass die NRW-Jusos bundesweit eine wichtige Rolle spielen und Münster wiederum im Landesverband echtes Gewicht hat. „Die Jusos sind in der münsterischen SPD sehr stark“, so Matthias Glomb. Er führt das nicht zuletzt auf die Uni in Münster zurück. Die meisten Jusos seien Studierende.

Bei der Bewertung der Berliner Politik fallen Glombs Urteile sehr gemischt aus: Bei den Themen Mindestlohn, Frauenquote oder Rente nach 45 Beitragsjahren sei Gutes geleistet worden. Bei anderen Themen, so die Asyl- oder die Steuerpolitik, nehmen die Jusos andere Positionen als etwa der Parteichef Sigmar Gabriel ein. Insgesamt stünden die Jusos für eine progressivere Politik, so Glomb.

Auch bei der Koalition würden die Jusos laut Glomb lieber eine andere Option wählen: Rot-Rot-Grün statt großer Koalition.

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3756138?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F