Fr., 29.01.2016

Aktion gegen Straßenkriminalität Razzia am Hauptbahnhof Münster

Rund um den Bahnhof wurden bislang 60 Personen überprüft.

Rund um den Bahnhof wurden bislang 60 Personen überprüft. Foto: Oliver Werner

Münster - 

(Aktualisiert Samstag, 9:58) Die Befunde bei der Razzia am Freitagabend rund um den Hauptbahnhof in Münster haben die Polizei in ihrem Handeln bestätigt: "Die heute getroffenen Feststellungen in diesem Umfeld bestärken uns, auch zukünftig hier den Tätergruppen weiterhin entschlossen entgegen zu treten", bilanzierte Kratz den bis nach Mitternacht dauernden Einsatz.

Von Lukas Speckmann

Die Polizei fasste bei der Razzia am Hauptbahnhof einen 20-jährigen Algerier, gegen den zwei Haftbefehle vorlagen. Außerdem fertigten die Beamten insgesamt fünf Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, gewerbsmäßigen Betrugs und Beleidigung an. Die Polizisten fanden zudem ein gestohlenes Handy, das aus einem Einbruch im Kreis Warendorf stammt.

Über 150 Beamte waren rund um die Windthorststraße im Einsatz, um vor allem die Taschendieb-Szene unter Druck zu setzen. 84 Verdächtige wurden zwischen Hauptbahnhof und Promenade überprüft.

Wie Polizeisprecher Andreas Bode auf Anfrage mitteilt, hält sich die Szene erfahrungsgemäß in diesem Bereich auf. Dort finden viele Diebstähle statt, dort werde mit Drogen gehandelt und Beute umgesetzt. Die Täter, „häufig aus nordafrikanischen Ländern“, wie Bode sagt, treten oft in Gruppen in Erscheinung. „Wir wollen sehen, wer sich dort aufhält, und wir wollen die Strukturen kennenlernen.“

Auf der gesperrten Engelenschanze standen die Einsatzfahrzeuge dicht an dicht, ein Haus am Berliner Platz wurde regelrecht abgesperrt, im hell beleuchteten Hof an der Achtermannstraße fanden die Überprüfungen bis nach Mitternacht statt.

Eine ähnliche Polizeiaktion hatte zuletzt im Herbst stattgefunden. Damals war die Identität von 90 Verdächtigen überprüft worden. Außerdem wurden Drogen und Diebesgut sichergestellt.

"Zur Bekämpfung der Straßenkriminalität sind Razzien ein wichtiges Element, um die Strukturen der Tätergruppen aufzudecken", erläuterte der Einsatzleiter, Kriminaloberrat Rainer Kratz in einer Pressemitteilung der Polizei Münster am Samstag.

Fotostrecke: Razzia gegen Straßenkriminalität

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3769452?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F