Sa., 30.01.2016

Hiltruper Karnevalsumzug Närrischer Lindwurm zeigt sich wasserfest

Hiltruper Karnevalsumzug : Närrischer Lindwurm zeigt sich wasserfest

Foto: Ahlke

Das verflixte siebte Jahr! Sechs Mal ging beim Wetter alles gut. Mal startete der Regen erst kurz nach Ende des Hiltruper Karnevalsumzugs, oder das Schneetreiben machte kurzerhand Pause für die KGH - die Hiltruper Karnevalsgesellschaft. Diesmal aber kannten der Regen und der scharfer Wind kein Erbarmen. Doch echte Narren sind wasserfest.

Trotz widriger Umstände sammelte sich am Samstag ab 14.11 Uhr ein bunter Haufen an der Marktallee. Das beliebteste Kostüm in diesem Regenchaos war mitnichten die Regenjacke. Rosa Bären, grüne Drachen, allerhand mystische Wesen und Feuerdschinne trugen allenfalls durchsichtige Regencapes. Das war dann auch schon das einzige Zugeständnis an das Mistwetter. "Hiltrup geht baden", hätte das Sessionsmotto lauten müssen, unken manche. Sie feierten aber trotzdem munter.

Fotostrecke: Hiltruper Karnevals-Lindwurm zeigte sich wetterfest

Alle 48 angemeldeten Fußgruppen und Wagen gingen an den Start. Das bestätigt Zugkommandant Dennis Bürger. Keiner hat gekniffen, Karnevalisten sind treue Seelen. Sie ziehen es durch. In diesem Jahr war der närrische Lindwurm durch den Hiltruper Ortskern sogar so lang, dass er sich gewissermaßen in den Schwanz biss. Als der vordere Teil des Umzugs zum zweiten Mal die Marktallee herunterrollte, war das hintere Ende noch nicht in der Hohen Geest verschwunden. Ein Stau, auf den die Hiltruper stolz sein können.

Nur die zweite Runde über die Marktallee war recht einsam. Denn zu diesem Zeitpunkt hatten sich selbst hartgesottene Narren in warme Cafés oder unter die heimische warme Dusche verkrochen.

Mehr zum Thema

Teilnehmerrekord beim Hiltruper Karnevalsumzug: Lindwurm lang wie nie



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3770251?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F