Di., 02.02.2016

SPD beschwert sich bei Oberbürgermeister Lewe „Köhnke hat Maßstäbe gesetzt“

Dr. Michael Jung (l.) und Jochen Köhnke - hier ein Bild aus dem November vergangenen Jahres.

Dr. Michael Jung (l.) und Jochen Köhnke - hier ein Bild aus dem November vergangenen Jahres. Foto: kb

Münster - 

Wegen der „Entmachtung“ des Flüchtlingsdezernenten Jochen Köhnke hat sich die SPD beschwert.

Von Klaus Baumeister

„Wir erwarten von Ihnen, dass Sie dem entstandenen Eindruck einer ,Entmachtung´ nachdrücklich und öffentlich entgegentreten.“ Der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Dr. Michael Jung, hat in einem Brief an Oberbürgermeister Markus Lewe eine klare Korrektur in der Personalie Jochen Köhnke angemahnt.

Lewe hatte die neue Sozialdezernentin Cornelia Wilkens, ebenso wie Köhnke SPD-Mitglied, zur neuen Flüchtlingsbeauftragten benannt. Dieser Vorgang war allgemein als eine Degradierung Köhnkes verstanden worden. Der Vorgang in der Stadtverwaltung ist nicht zuletzt deshalb so pikant, weil Köhnke bei der zurückliegenden Oberbürgermeisterwahl der Herausforderer von Lewe war.

Bei der SPD löste die Personalie „Irritation und Verärgerung“ hervor, wie Jung schreibt. Wie aus einem Brief von Lewe an die Ratsfraktionen hervorgeht, soll Köhnke sich künftig unter anderem bei Flüchtlingen um den Übergang von der Flüchtlingsunterkunft zum freien Wohnungsmarkt kümmern.

In diesem Zusammenhang fordert die SPD von Lewe, „dass Sie Ihre Organisationsentscheidung zeitnah mit klaren und eindeutigen Aufgabenbeschreibungen versehen, die auch eine ausreichende Personal- und Sachausstattung beinhalten“.

Ausdrücklich warnt Jung in seinem Brief vor öffentlichen Missverständnissen: „Das Arbeitsfeld der Integration von Geflüchteten ist so zentral, dass der Eindruck, es handele sich um ein geringwertiges oder für die Zukunft weniger wichtiges Feld, absolut schädlich ist.“

Der SPD-Unterbezirksvorsitzende Robert von Olberg lobt Köhnke derweil in einer Pressemitteilung: „Er hat mit dem über die Stadtgrenzen hinaus viel beachteten Konzept der dezentralen Unterbringung Maßstäbe gesetzt.“

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3779328?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F