Anzeige

Di., 02.02.2016

Baustelle im ehemaligen Sinn-Leffers-Gebäude Modehaus zieht Handwerker an

Bereits jetzt zeigt sich, wie groß die etwa zwei Jahre dauernde Baustelle zwischen der Salzstraße und dem Alten Steinweg gegenüber der Stadtbücherei werden wird.

Bereits jetzt zeigt sich, wie groß die etwa zwei Jahre dauernde Baustelle zwischen der Salzstraße und dem Alten Steinweg gegenüber der Stadtbücherei werden wird. Foto: gh

Münster - 

Kaum ist das Modehaus Sinn-Leffers ausgezogen, rücken die Handwerker an der Salzstraße an. Zunächst wird im Innern gewühlt, ab Mai soll es auch an der Fassade bröckeln.

Von Gabriele Hillmoth

Das Modehaus Sinn-Leffers ist seit Sonntagabend raus, dafür sind bereits die ersten Handwerker in das Geschäftshaus zwischen Salzstraße und Alter Steinweg eingezogen. Rund zwei Jahre sollen die Arbeiten auf dieser innerstädtischen Baustelle dauern.

Zunächst, so heißt es, soll das Innere der riesigen Immobilie komplett entkernt werden. Dafür werden am Alten Steinweg Container aufgebaut. Die Einbahnstraße in Richtung Lambertikirche wird um die Hälfte reduziert, Parkplätze für Pkw und Stellflächen für Fahrräder fallen damit weg.

Im Sommer folgt dann die deutlich sichtbarere Maßnahme an den Fassaden, wo teilweise Abbrucharbeiten vorgenommen werden, heißt es.

Damit Zuleitungen wie Strom im ehemaligen Modehaus von Sinn-Leffers in Kürze gekappt werden können, wurden bereits im Vorfeld der Schließung und Entkernung neue Zuleitungen verlegt.

Für die Immobilieneigentümerin Redevco in Düsseldorf wird die Logistik für den Umbau von lokalen Firmen vor Ort begleitet. Es heißt, dass der Baustellenplan von der Stadt genehmigt worden sei. Diese sehe vor, dass es zum Alten Steinweg hin einen Bauzaun gebe, „der etwas außerhalb unseres Grundstücks steht“. Dort können die Lkw hineinfahren, und von dort aus werde die Baustelle beliefert. „Zur Salzstraße und zur Bolandsgasse hin gibt es lediglich ein Gerüst an der Fassade.“ Dadurch können die Einschränkungen nach Angaben der Eigentümerin für die Fußgänger minimal gehalten werden, betont Redevco. Im Sommer werde es zwei Kräne geben, die allerdings im Gebäude und nicht außerhalb stehen, heißt es weiter.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3779449?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F