Do., 04.02.2016

Traditionsgaststätten ohne Karneval Zu viel Dreck, große Schäden: Verzicht auf Party-Einnahmen

Pinkus Müller (hier Braumeister Friedhelm Langfeld, Ehemann von Inhaberin Barbara Müller) verzichtet schon seit Jahren auf die Karnevalseinnahmen. Altweiber, aber auch Rosenmontag ist die Traditionsgaststätte im Kuhviertel geschlossen,

Pinkus Müller (hier Braumeister Friedhelm Langfeld, Ehemann von Inhaberin Barbara Müller) verzichtet schon seit Jahren auf die Karnevalseinnahmen. Altweiber, aber auch Rosenmontag ist die Traditionsgaststätte im Kuhviertel geschlossen, Foto: Matthias Ahlke

Münster - 

Stell Dir vor, es ist Karneval, und die Kneipe ist dicht: Gleich mehrere Traditionsgaststätten in Münster schließen Altweiber und Rosenmontag. Aufwand und Ertrag passen einfach nicht zusammen, sagen die Betreiber.

Von Martin Kalitschke, Ralf Repöhler

Endlich, Weiberfastnacht. Ganz Münster feiert. Ganz Münster? Nein – gleich mehrere Traditionsgaststätten, aber auch angesagte Hip-Kneipen entziehen sich komplett dem närrischen Treiben. Die knappe Begründung: Rechnet man die Behebung der Folgen des närrischen Treibens und die Getränkeeinnahmen gegeneinander auf, dann lohnt sich die Öffnung an Weiberfastnacht und Rosenmontag schlichtweg nicht.

Das „Alte Gasthaus Leve“, über Jahrzehnte einer der Mittelpunkte des närrischen Treibens, hat im dritten Jahr hintereinander am heutigen Donnerstag und am Montag geschlossen. „Der Aufwand für Umbau und Reinigen war jedes Mal groß, vieles ging kaputt, dann kam noch das Rauchverbot hinzu“, begründet Katja Horstmöller, Mitglied der Geschäftsleitung, die Entscheidung.

Kein "Innenstadt-Klo"

Für Franz Feldhaus, Wirt des Traditionshauses „Stuhlmacher“, ist das Thema zweischneidig. Zum einen verspricht der Altweibertag den höchsten Bierumsatz des Jahres, zum anderen sind die Schäden an Wänden, Parkettboden und Mobiliar nicht wegzudiskutieren. Aus diesem Grund bleibt die Gaststätte am Rosenmontag geschlossen. „Wir machen das nun schon im zweiten Jahr, zumal es nicht ganz so viel Spaß bereitet, das Innenstadt-Klo zu sein“, sagt Feldhaus. Die Karnevalsgesellschaft Freudenthal, die früher nach dem Rosenmontagszug bei „Stuhls“ eingekehrt war, feiert inzwischen ihren Abschluss im „Shooter Stars“ (ehemals Lördemann) am Alten Steinweg. Dort wird zu Karneval das große Geschäft gemacht.

Doch es gibt weitere Gaststätten am Alten Steinweg, die Karneval auf Einnahmen verzichten. So winkt die hippe „Pension Schmidt“ dankend ab. Zwei Mal hatte die Pension zu Karneval auf, „danach war das Personal kaputt, die Toiletten sahen schlimm aus, wir mussten den Laden für 5000 bis 10 000 Euro renovieren“, sagt Inhaber Thomas Wehrmann. „Nicht noch einmal.“ Rosenmontag bleibt die Pension dicht, Wehrmann plant eine Routine-Renovierung.

Auch Pinkus Müller bleibt an Weiberfastnacht und Rosenmontag zu, und auch hier wird obligatorisch renoviert. „Wir haben natürlich Angst vor Schäden“, begründet Braumeister Friedhelm Langfeld die Schließung. „Zudem gibt es hier niemanden, der Karneval aus voller Überzeugung öffnen würde.“

Große Schäden

Bereits seit zwölf Jahren gibt es keine Karnevalpartys mehr im „Kleinen Kiepenkerl. „Aufwand und Ertrag standen in keinem Verhältnis“, so Seniorinhaber Wolfgang Deckenbrock. „Die Toiletten sahen früher grausam aus, die Reste der Kamelle mussten wir am nächsten Tag mit Hammer und Meißel vom Boden beseitigen.“ Zumindest heute bleibt der „Kleine Kiepenkerl“ offen – aber ohne Party.

Markus Geßler hat drei Läden am Alten Steinweg, doch „Aposto“ und „Besitos“ bleiben zu. Nur im Enchilada wird an Altweiber und Rosenmontag getanzt. „Weil es Tradition ist und Spaß macht“, sagt Geßler. Und ergänzt: „Wir hoffen, dass nicht zu viel kaputtgeht.“ In Jahren, in denen es besonders wild zuging, habe man nämlich kaum Gewinn gemacht. Diesmal kann er dem Treiben noch eine Spur gelassener entgegensehen: „Nach den tollen Tagen ist ohnehin eine Renovierung geplant“, sagt Geßler.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3781730?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F