Anzeige

Fr., 19.02.2016

Anlieger am Maikottenweg erzürnt Bäume weichen Buswende-Platz

Abgeholzte Bäume am Maikottenweg.

Abgeholzte Bäume am Maikottenweg. Foto: Matthias Ahlke

Münster - 

Anlieger des Maikottenwegs regen sich wegen gefällter Bäume auf. Die mussten für eine Buswende weichen.

Bäume und Gehölze am Maikottenweg wurden am Freitag abgeholzt, um Platz zu machen für eine Buskehre der Linie 14. „Geld, das man sich sparen könnte“, ereifert sich Anlieger Hartmut Gelbhardt. Dass die schmale Straße für einen Busbegegnungsverkehr zu schmal sei, habe man bereits vor Jahren gesehen, als dies zwischenzeitlich ausprobiert worden sei.

Der Wendepunkt der Buslinie 14 am Maikottenweg sei jedoch dem bevorstehenden Kanalausbau geschuldet, erklärt Stadtwerke-Sprecher Florian Adler. In diesem Zusammenhang plane das Wasser- und Schifffahrtsamt im Laufe dieses Jahres die Kanalbrücke an der Manfred-von-Richthofen-Straße durch einen Neubau zu ersetzen.

Just über diese Strecke fährt bislang die Buslinie 14, die anschließend Richtung Norden über den Maikottenweg und dann über die Straße „Zum Guten Hirten“ wieder Richtung Stadt fährt. Eine Schleife, die während der Brückenerneuerung nicht gemacht werden könne. Auf der Alternativroute fahre die alle 20 Minuten verkehrende Linie 14 künftig von Norden kommend über die Straße Zum Guten Hirten in den Maikottenweg.

Damit sich die drei Busse pro Stunde in der schmalen Straße nicht begegnen, haben die Stadtwerke ein neues System ausgeklügelt. Die ersten beiden Busse wenden in der neuen Buskehre am nördlichen Maikottenweg, der dritte Bus fährt durch den Maikottenweg Richtung Süden bis zur Haltestelle Gallenkamp an der Manfred-von-Richthofen-Straße. Wird die Brücke hier 2018 wegen des Kanalausbaus gesperrt, soll jede dritte Linie 14 von Süden aus in den Maikottenweg bis zur neuen Buswende fahren.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3819381?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F