Anzeige

Fr., 19.02.2016

Weniger Niederländer übernachteten in Hotels Tagestourismus hat spürbar zugenommen

Münster ist zunehmend für Tagestouristen eine Reise wert.

Münster ist zunehmend für Tagestouristen eine Reise wert. Foto: Oliver Werner

Münster - 

9,3 Prozent aller Gäste in Münster kommen aus dem Ausland. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Tourismus-Statistik.

Genau 1 357 881 Übernachtungen hat es laut der Statistik von Information und Technik NRW 2015 in Münster gegeben. Bei den Hotels war die Zahl der Übernachtungsgäste mit einem Plus von 0,1 Prozent nahezu stabil. Die Hotels garni verzeichneten einen Zuwachs von 2,3 Prozent. Bei den Schulungsheimen hingegen gab es ein Minus von 2,5 Prozent. Das sind insgesamt 0,4 Prozent weniger Übernachtungen als 2014, heißt es in einer städtischen Pressemitteilung.

„In den vergangenen fünf Jahren haben sich die Übernachtungszahlen in unserer Stadt auf rund 1,3 Millionen pro Jahr eingependelt mit geringen Schwankungen nach oben und unten“, sagt die Leiterin von Münster-Marketing, Bernadette Spinnen.

9,3 Prozent aller Gäste sind internationaler Herkunft. Aus Übersee gab es 3,4 Prozent mehr Übernachtungen von US-Amerikanern in Münster. Interessant entwickelt sich der asiatische Markt mit einem Plus von 16,3 Prozent. Aus dem alpinen Nachbarland Schweiz haben 10,6 Prozent mehr Gäste in der Stadt übernachtet.

Ein deutlich geändertes Reiseverhalten haben 2015 die Niederländer an den Tag gelegt. Ihr Anteil an den Übernachtungen ist um 20 Prozent gesunken. Da die Niederländer die größte Gruppe der internationalen Gäste stellen, wirkte sich dies auf das Volumen der ausländischen Gästeübernachtungen insgesamt aus: Hier gab es ein Minus von 7,4 Prozent. „Unsere niederländischen Nachbarn haben offensichtlich die preiswerte und naturnahe Urlaubsvariante im Münsterland gesucht“, so Bernadette Spinnen. Allein auf den Campingplätzen im Münsterland hätten rund 30 Prozent mehr Niederländer übernachtet.

„Im Gegenzug meldeten unsere touristischen Seismographen in der Münster-Information und in der Tourist-Information für das vergangene Jahr außerordentlich viele niederländische Tagestouristen“, so Spinnen. Überhaupt habe der Tagestourismus spürbar zugenommen. Das mache sich vor allem im Sommer bemerkbar. 

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3819446?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F