Anzeige

Do., 25.02.2016

Dreh für Dokumentation über britischen Sänger Paul Potts steht in Clemenskirche vor der Kamera

Der britische Tenor Paul Potts stand am Mittwoch in der Clemenskirche vor der Kamera.

Der britische Tenor Paul Potts stand am Mittwoch in der Clemenskirche vor der Kamera. Foto: Presseamt Stadt Münster / Roski

Münster - 

Gesungen hat der britische Tenor Paul Potts am Donnerstagvormittag in der Clemenskirche nicht: Beim Dreh im münsterischen Barockbau ging es mehr um die leisen Töne in Potts Leben, teilt die Stadt in einer Pressemitteilung mit.

Im Auftrag des Fernsehsenders Vox drehe die Kölner Produktionsfirma Infonetwork zurzeit eine Dokumentation über Potts und andere Künstler, für die ihr Sieg in einer Casting-Show die „Chance des Lebens“ bedeutete. Zwei Drehtage verbrachte das Team in Münster, unterstützt vom Filmservice „Münster-Land“ des städtischen Presseamtes.

Paul Potts hatte die Casting-Show „Britain’s Got Talent”, dem britischen Pedant der deutschen Show „Supertalent“, im Jahr 2007 gewonnen. Ausschnitte der Sendung auf Videoportalen wie „YouTube“ machten Potts weltweit bekannt. Seitdem trat er auf zahlreichen großen Bühnen auf. In Münster war er am Wochenende in der Carmen-Nebel-Show zu sehen.

Das Leben des ehemaligen Handy-Verkäufers wurde bereits 2013 im Spielfilm „One Chance – Einmal im Leben“ verfilmt. Der Spielfilm und die Dokumentation, deren Titel noch nicht feststeht, werden in diesem Sommer auf Vox ausgestrahlt.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3830016?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F