Anzeige

Mo., 07.03.2016

„Sozialgenial“ Schüler helfen Mitmenschen

Eine tolle Truppe: Schüler und Lehrer von drei münsterischen Schulen freuen sich über die Unterstützung durch die Volksbank für ihr ehrenamtliches Engagement.

Eine tolle Truppe: Schüler und Lehrer von drei münsterischen Schulen freuen sich über die Unterstützung durch die Volksbank für ihr ehrenamtliches Engagement. Foto: Oliver Werner

Münster - 

Schüler helfen geflüchteten Menschen, erteilen freiwillig Nachhilfeunterricht an Jüngere – dieses Engagement unterstützt jetzt die Volksbank Münster.

Von Dirk Anger

Verantwortung übernehmen, sich um seine Mitmenschen kümmern – so lauten die Schlagworte. Oder konkret: Schüler helfen geflüchteten Menschen, erteilen freiwillig Nachhilfeunterricht an Jüngere, unternehmen Spaziergänge mit Senioren oder setzen sich für den Umweltschutz ein.

„Sozialgenial – Schüler engagieren sich“ heißt die 2009 gegründete Initiative, unter deren Dach sogenannte Service-Learning-Projekte stattfinden. Dabei engagieren sich junge Menschen frühzeitig für die Gesellschaft und lernen dadurch häufig mehr und motivierter im Unterricht, wie es heißt.

„Eine tolle Sache“, befand Friedhelm Beuse, Vorstandsmitglied der Vereinigten Volksbank Münster, am Montag. Das genossenschaftliche Institut fördert „Sozialgenial“-Schulprojekte in Münster und im Kreis Warendorf neuerdings mit insgesamt 10 000 Euro pro Jahr. „Soziales Engagement ist heute wichtiger denn je“, begründete Beuse das Sponsoring der Volksbank. Und: Das Thema passe zu Stadt und Region.

Zur Auftaktveranstaltung stellten drei münsterische Schulen ihre Aktivitäten vor. An der Erna-de-Vries-Schule engagieren sich 38 Schülerinnen und Schüler in drei unterschiedlichen Projekten – etwa bei Förderunterricht für jüngere Schüler oder bei Computerkursen für ältere Menschen. Betreut werden sie dabei von Konrektor Ralf Schröder. Am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Kinderhaus organisierten Schüler mit ihrer Lehrerin Evelyn Futterknecht eine Spendenaktion für flüchtende Menschen an der slowenisch-kroatischen Grenze. Auch an der Montessori-Schule engagieren sich Achtklässler unter der Leitung von Lehrerin Marie Richter beim „Service Learning“.

Mit der Unterstützung der Volksbank soll weiteren Schulen Gelegenheit gegeben werden, sich mit „Sozialgenial“-Projekten einzubringen. Projektträger ist die Stiftung Aktive Bürgerschaft. Dort leitet Dr. Jutta Schröten das Programm „Service Learning“. Am Montag interviewte sie die Schüler rund um deren Projekte. Seit 2009 engagierten sich übrigens den Angaben zufolge 66 400 Schüler in 1750 Projekten an 552 Schulen in NRW.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3854335?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F