Mi., 16.03.2016

Messe „Mach dein Ding im Handwerk“ Handwerk in allen Facetten

Die Faszination der Feinmechanik demonstrierte bei der Ausbildungsmesse „Mach dein Ding im Handwerk“ im Preußen-Stadion ein Auszubildender am Stand der Metall-Innung Münster.

Die Faszination der Feinmechanik demonstrierte bei der Ausbildungsmesse „Mach dein Ding im Handwerk“ im Preußen-Stadion ein Auszubildender am Stand der Metall-Innung Münster. Foto: hö

Münster - 

Rund 850 Schüler nutzten bei der Ausbildungsmesse „Mach dein Ding im Handwerk“ im Preußen-Stadion die Chance, sich zu informieren und bestimmte Techniken auszuprobieren. Und mancher gab direkt seine Bewerbung ab.

Von Karin Höller

Wenn die Besucherzahlen das Interesse an Handwerksberufen spiegeln, müssten sich die Betriebe keine Sorgen mehr um Nachwuchs machen. Weit über 800 Schüler schwirrten am Mittwochvormittag in der VIP-Lounge des Preußen-Stadions über die Ausbildungsmesse „Mach dein Ding im Handwerk“, bei der sich zahlreiche Innungen präsentierten und Schüler zum Ausprobieren einluden. Es wurde gehämmert, geschraubt und dekoriert.

Über den kräftigen Besucherzuwachs im Vergleich zum Vorjahr freute sich der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Jan-Hendrik Schade. Und auch darüber, dass viele Schüler nicht nur die Chance nutzten, mit Ausbildern und Azubis ins Gespräch zu kommen, sondern manche gleich ihre Bewerbung abgaben. Schade: „Vielen Schülern konnte zudem direkt ein Praktikumsplatz zugesichert werden.“

Zu jenen, die erst einmal die Lage sondierten, gehörte Niklas von der Münsterlandschule Tilbeck. „Ich schaue, wo ich im nächsten Jahr mein Schulpraktikum im Handwerk mache“. Auch Mädchen möchten die Betriebe der Innung für Elektrotechnik Münster Spaß an diesem Handwerk vermitteln, betont der stellvertretende Obermeister Stefan Raddant. Er freut sich daher über die jungen Damen, die an diesem Morgen Verlängerungsleitungen bauen. Auf der Suche nach Praktikumsplätzen sind auch Schüler der internationalen Förderklassen des Anne-Frank-Berufskollegs – darunter Elvisana Dalpovic aus Serbien, die sich am Stand der Bäcker-Gilde über die Ausbildung informiert.

In vielen Betrieben gibt es für das kommende Ausbildungsjahr noch freie Plätze.

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3873520?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F