Do., 17.03.2016

Landeswettbewerb „Jugend forscht“ Preise für Münster-Schüler

Der Sonderpreis Qualitätssicherung erhielten Leopold Alexander Haunschild und Nick Sidney Lemberger vom Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium.

Der Sonderpreis Qualitätssicherung erhielten Leopold Alexander Haunschild und Nick Sidney Lemberger vom Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium. Foto: IHK Nord Westfalen

Münster - 

Das Finale des Landeswettbewerbs „Jugend forscht“ ging nun in Leverkusen über die Bühne. Schüler aus Münster waren dabei.

„Wir sind gut zufrieden mit den Ergebnissen“, freut sich Dr. Eckhard Göske von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen über zwei zweite Plätze von Schülern aus dem Münsterland beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“ am Mittwoch in Leverkusen.

Jessica Kirchner vom Gymnasium Augustinianum aus Greven sowie das Duo Jonas Boukamp und Felix Peine vom Berufskolleg Rheine hatten sich beim IHK-Regionalwettbewerb im Februar in Münster für das Landesfinale qualifiziert, heißt es in einer Pressemitteilung. Für Jessica Kirchner verlief der Landeswettbewerb besonders gut: Neben dem zweiten Platz in der Kategorie Biologie, konnte sie sich über zwei weitere Sonderpreise freuen.

„Auch wenn sich in diesem Jahr kein Schüler aus dem Münsterland für das Bundesfinale qualifiziert hat, ist die Bilanz gut“, stellt IHK-Wettbewerbspate Dr. Göske fest. Neben den zwei zweiten Rängen gingen noch zwei dritte Plätze und zahlreiche Sonderpreise in die Region.

Ergebnisse der Teilnehmer aus Münster: Biologie: 3. Preis: Egor Skryabin Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium – „Die Klonierung der gRNS für die CRISPR/Cas9 Nukleasen des Npr3 Rezeptor Gens“.

Chemie: 3. Preis: Tino Beste, Arian Bäumer, Tom Bösing vom Pascal-Gymnasium Münster zum Thema: „Die chemische Kuh – materialchemische Verwertung von biologischen Abfallstoffen.“

Technik: 2. Sonderpreis Umwelt: Tino Beste, Arian Bäumer, Tom Bösing vom Pascal-Gymnasium für die chemische Kuh.

Sonderpreis für eine Arbeit auf dem Gebiet der Rundfunk-, Fernseh- und Informationstechnik: Alexander Neuwirth, Jonathan Sigrist vom Gymnasium Wolbeck – „Raumanalyse durch einen Quadrokopter“.

Sonderpreis Qualitätssicherung durch zerstörungsfreie Prüfung: Leopold Alexander Haunschild, Nick Sidney Lemberger, Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, 3-D-Sound-Scanner – Digitale Visualisierung von Schallwellen im 3-dimensionalen Raum.

Eine Forschungspatenschaft des Forschungszentrum Caesar in Bonn erhält Egor Skryabin vom Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium.

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3875687?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F