Di., 26.07.2016

Radverkehrskonzept 2025 25 Velorouten vom Umland zur Promenade

 

  Foto: dpa/Daniel Bockwoldt

Münster - 

Der Entwurf für das Radverkehrskonzept 2025 liegt vor. Es soll 25 sogenannte Velo-Routen als Radschnellwege aus dem Umland in die City geben. Viele Radwege werden breiter ausgelegt und alle Leezenspuren rot eingefärbt.

Von Helmut P. Etzkorn

Alle Radwege in Münster werden rot eingefärbt und viele davon deutlich breiter. Bislang unbeleuchtete Radwege bekommen seitlich weiße Markierungen als Orientierungshilfe. 25 stadtregionale Velo-Routen sollen die Umlandgemeinden und Außenstadtteile mit der Promenade verbinden. Am Kanal gibt es einen durchgängig asphaltierten Radschnellweg zwischen Greven, Münster und Senden. Hinter dem Bahnhof entsteht eine Abstellanlage für 3000 Leezen und an den Bushaltestellen werden Radstellplätze nachgerüstet.

Das jetzt im Entwurf vorliegende Radverkehrskonzept 2025 soll nicht nur den nachhaltigen Klimaschutz fördern, sondern noch mehr Menschen zum Umstieg aufs Rad bewegen und gleichzeitig die Radwege unfallsicherer machen.

Aktuell liegt der Radverkehrsanteil in Münster bei 39,1 Prozent, Tendenz steigend. Und weil der Radverkehr dazu beiträgt, dass die „wachsende Stadt lebenswert, attraktiv sowie ökologisch und ökonomisch stark bleibt“, soll der Radverkehr bis 2025 „zukunftsgerecht entwickelt werden, um noch mehr Radverkehr generieren zu können“.

Allgemeiner Deutscher Fahrradclub und Verkehrsclub Deutschland

Allgemeiner Deutscher Fahrradclub und Verkehrsclub Deutschland begrüßen im Grundsatz das Radverkehrskonzept 2025, haben aber noch viele Verbesserungsvorschläge.

Die Velo-Routen werden auch als „Anti-Stau-Programm“ angesehen und sollen Pendlern aus der Region breite Leezen-Vorfahrtsspuren bieten. Die neue Dimensionierung soll ein „kommunikatives Nebeneinanderfahren, das Überholen aufgrund unterschiedlicher Geschwindigkeiten und die Nutzung von Lastenfahrrädern“ ermöglichen.

Vielerorts ist eine Umverteilung der Verkehrsflächen zugunsten der Räder angedacht. Der Radler darf häufiger auf der Straße gemeinsam mit den Autos rollen.

Im Herbst wird das Konzept in die politische Beratung gehen.

Fotostrecke: Münsters Fahrrad-ABC: Von A wie Ampel bis Z wie Zeit

Mehr zum Thema



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4184564?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F