Mi., 31.08.2016

Nachbarn können aufatmen Stadt lässt vermüllten Garten räumen

Die Stadt hat am Mittwochmorgen den vermüllten Garten am Althausweg räumen lassen.

Die Stadt hat am Mittwochmorgen den vermüllten Garten am Althausweg räumen lassen. Foto: Oliver Werner

Münster - 

(Aktualisiert) Im Fall des Münsteraners, der auf seinem Grundstück am Althausweg in Kinderhaus Unmengen an Müll und Abfall hortet, können die Nachbarn aufatmen: Die Stadt lässt den vermüllten Garten seit Mittwochmorgen räumen.

Von jans

Zuerst rollte der Laster mit dem 40-Kubikmeter-Müllcontainer vor das Reihenendhaus am Althausweg. Dann folgten am Mittwochmorgen um kurz nach 7 Uhr Streifenwagen, ein Krankenwagen und ein Fahrzeug der Feuerwehr. Grund des Einsatzes: Müll. Das Grundstück eines 53-jährigen Anwohners war davon bedeckt. Müllsäcke und Unrat lagen in mehreren Schichten übereinander. Das Ordnungsamt ließ räumen.

Damit war der 53-Jährige, der zuvor – wie berichtet – einer Aufforderung des Ordnungsamtes zur Müllräumung in seinem Garten nicht nachgekommen war,  überhaupt nicht einverstanden. Schon während eine Nachbarin den Fahrer des Container-Lasters einwies, attackierte er die Frau verbal. Dann zog sich der Mann in sein Haus zurück. Bei der Ankunft der Polizei wurde er wieder auf der Straße laut. Die Polizei führte den Mann schnell ab. Er  habe sich inzwischen freiwillig in die  Psychiatrie einweisen lassen, bestätige Ordnungsamtsleiter Martin Schulze-Werner unserer Zeitung. Damit sei der Mann einer Zwangseinweisung zuvorgekommen.

In einem Gespräch mit der Verwaltung habe der Mann noch am Montag angedeutet, das es bei einer Zwangsräumung seines Müllbergs  „Tote geben“ werde. Daher war für die Einsatzkräfte von einer akuten Gefährdungslage auszugehen, betonte Schulze-Werner weiter.

Bei den umstehenden Nachbarn weckte der Abtransport des Mannes sichtliche Erleichterung. „Jetzt wird er endlich weggebracht“, sagte eine Frau.  Zwei Feuerwehrleute schnitten währenddessen einen Zaun auf und entfernten Heckenteile, um den Entsorgern den Weg zum Müllberg im Garten zu ermöglichen.

Der 53-Jährige hatte  dort nach dem Einzug ins Haus seiner verstorbenen Eltern seit dem Frühjahr 2016 Unrat aufgetürmt. Er deponierte immer mehr Müllsäcke, leere Flaschen und anderen Abfall hinter dem Haus. Nach Angaben der Anwohner sah er in dem Müll Wertstoffe. Auch zahlreiche Einkaufswagen stellte er an seinem Haus ab.

Fotostrecke: Stadt lässt vermüllten Garten am Althausweg räumen

Der Mann ist für Polizei und Ordnungsamt kein Unbekannter. Mehrfach kletterte er auf Baukräne, zudem schichtete er schon an anderer Stelle mal Müll auf. In psychiatrischer Behandlung habe er sich ebenfalls schon befunden, so der Ordnungsamtsleiter.

Nachdem die Feuerwehrleute einen  Zugang zum Garten ermöglicht hatten. Rückten drei Entsorger einer Rinkeroder Spezialfirma in Schutzanzügen und mit Mundschutz an, um Schubkarre für Schubkarre triefende und stinkende Säcke im Container abzuladen.

Mit dem Hausschlüssel des 53-Jährigen öffnete ein Polizist inzwischen die Tür zu dessen Haus.  Auch das Erdgeschoss sei vermüllt gewesen, so Schulze-Werner. Ein Inspektor des Gesundheitsamtes begutachtete die Lage.

Draußen wurde nun  klar, dass der Einsatz im Müllgarten nicht in ein paar Stunden zu erledigen ist. Die Entsorgungsfirma forderte einen vierten Mann an.  Die Rinkeroder Spezialisten für Tatortreinigung betonten zudem, dass der Einsatz bis in den Abend, ja vielleicht sogar noch am nächsten Tag weitergeführt werden müsse. Ein neuer Container wurde gegen Mittag angefordert.

Die Nachbarn stellen sich jetzt die bange Frage, ob die Müllsammelei weitergeht, wenn der 53-Jährige aus der Psychiatrie zurückkommt. Die Dauer des Aufenthalts in der Einrichtung richte sich natürlich nach der Diagnose der Ärzte, sagte Schulze-Werner. Würde der Mann die Behandlung vorzeitig abbrechen, werde er sofort zwangsweise eingewiesen.  Aber Münsters Ordnungsamtsleiter betont auch: „Er wird sicherlich wiederkommen.“ 

Mehr zum Thema



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4270221?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F