Do., 22.09.2016

Ruppe Kosellecks „feindliche Übernahme“ im Jubiläumsjahr BP kaufen mit Beckenbauer

Franz Beckerbauer warb in den 70er Jahren für die BP-Sportförderung.

Franz Beckerbauer warb in den 70er Jahren für die BP-Sportförderung. Foto: Ruppe Koselleck

Münster - 

Nur noch 217 Jahre – dann kann Ruppe Koselleck BP übernehmen. Eine wichtige Etappe ist der 24. Oktober.

Von Gerhard Heinrich Kock

Nur noch 217 Jahre – dann kann Ruppe Koselleck BP übernehmen. Eine wichtige Etappe ist der 24. Oktober. Dann betreibt der münsterische Konzeptkünstler seine „feindliche Übernahme“ seit 15 Jahren – ein Jubiläum. Aus diesem Anlass gibt es eine Sonder-Edition mit prominenter „Unterstützung“: Kaiser Franz.

Franz Beckenbauer hat nicht nur im Umfeld der Weltmeisterschaft 2014 einträglich Werbung gemacht, in den 70er-Jahren warb das „Genie des Weltfußballs“ für das britische Mineralölunternehmen BP. Den entsprechenden Aufkleber aus jener Zeit verwendet Koselleck für eine aktuelle Collage und versteigert das Kunstwerk in dieser Woche bis Samstag (24. September) um 21.07 Uhr bei Ebay (Stichwort: „Beckenbauers Petroleum“). Im Jubiläumsjahr gibt es jede Woche neue künstlerische Arbeiten, um damit das Leben des Künstlers und Aktien zu finanzieren, die die Übernahme des Konzerns „aus ästhetischen Gründen“ ermöglichen.

3868 Aktien hält Koselleck bis heute. 9,466 Millionen benötigt der Künstler, um das Quorum zu erlangen (die Hälfte der Aktien plus eine) und damit das Sagen zu haben. Übernahme heißt Mehrheit – und das Ziel: „Ein Künstler übernimmt einen der Big Player am Ölmarkt, um die Klimawende mit solider Kraft nach vorne zu bringen bzw. den Konzern in viele tausend Stücke zu zerlegen, um großzügige Entschädigungen an die hunderten Opfer am Golf von Mexiko von 2010 und den vielen vorangehenden Katastrophen auszuzahlen.“

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4322770?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F