Mi., 21.09.2016

Coermück sticht zu Die Coermück zückt ihren Stachel

Die Coermück  sticht Helmut Etzkorn (M.). CCC-Präsident Robert Erpenstein (r.) und Schatzmeister Albert Holling stellten den Ordensträger in spe vor

Die Coermück  sticht Helmut Etzkorn (M.). CCC-Präsident Robert Erpenstein (r.) und Schatzmeister Albert Holling stellten den Ordensträger in spe vor Foto: kaj

Münster-Coerde - 

Helmut Etzkorn ist neuer Ordensträger des Coerder Carneval-Clubs.

Von Katrin Jünemann

Mitten ins Revier der stechlustigen ­Coermück, in die Rieselfelder, wagten sich zwei Vorstands-Mannen des Coerder Carneval-Clubs (CCC) mit dem Mückenstichträger der neuen Session. An den kleinen Teichen hinter dem „Heidekrug“ zwischen Röhricht, Weiden und Bienenstöcken stellten CCC-Präsident Robert Erpenstein und Schatzmeister Albert Holling den münsterischen Redakteur Helmut Etzkorn als nächstes Opfer der Coermück vor.

Eigentlich sei es in Münster ja die höchste Auszeichnung, wenn jemand als „töfter Seegers“ bezeichnet werde, meinte CCC-Präsident Robert Erpenstein. Und das sei Etzkorn zweifellos.

Aber er sei auch ein ausgezeichneter Kandidat für den Mückenstich-Orden. Etzkorn sei jemand, der bei aller Begeisterung für den Karneval die journalistische Distanz zu wahren wisse, betonte Erpenstein. „Auf der anderen Seite fühlt er sich dem münsterischen Karneval tief verbunden, ist Mitglied in vielen Gesellschaften und vielfach ausgezeichnet“. 17 Auszeichnungen und Ehrentitel sind es seit 1982 insgesamt. Er ist ein „ehrlicher münsterischer Karnevalist“ brachte es der CCC-Präsident auf den Punkt.

Helmut Etzkorn ist seit 1982 Redakteur in Münster mit den Schwerpunkten Polizeireporter und Karneval. Er ist seit 1978 aktives Mitglied im Sozialverband Deutschland und seit 25 Jahren Mitglied des Landes- und Bundesvorstands. Sein Hobby gilt dem „Blaulicht“ in klein: Er hat eine umfangreiche Sammlung an Miniatur-Automodellen im Modellbahnmaßstab zusammengetragen – rund 4500 Modelle.

Helmut Etzkorn wird Pfarrer Ulrich Messing beerben. Ein Ordensträger, der eine hohe Messlatte gelegt habe, so Erpen­stein. „Helmut ist bekannt für seinen trockenen Humor mit der passenden Pointe“, sagte der CCC-Präsident schmunzelnd. Auch das soziale Engagement des Mückenstich-Kandidaten sei bei der Kandidatenkür ein wichtiges Moment gewesen. „Coerde ist ein Stadtteil, in dem man soziales Engagement zeigen muss“, fügte der Coerder Karnevalist hinzu.

Dass die Wahl auf ihn fiel, empfindet Helmut Etzkorn „als hohe Auszeichnung“. Er schätzt den Karneval wie er in Münsters Stadtteilen – etwa in Coerde, Wolbeck oder Sprakel – gelebt werde, sehr. „Das ist ursprünglicher, bodenständiger Karneval, der die Menschen mitnimmt. Kein Saal- oder Lackschuh-Karneval, sondern Karneval mit hohem bürgerschaftlichen Engagement.“ Was dem Wolbecker seine Ziege, sei dem Coerder seine Mücke.

Helmut Etzkorn mag „fröhliche Menschen, Optimismus, Zuverlässigkeit, Verlässlichkeit und die Fähigkeit, eigene Fehler eingestehen zu können“. Karneval, sagte er, „kann Generationen verbinden, soll Brauchtum pflegen, muss mehr sein, als nur lustig zu feiern. Anderen und manchmal auch sich selbst den Spiegel vorzuhalten hilft, auf dem Teppich zu bleiben“.

Der regionale Bezug ist auch dem CCC „sehr wichtig“, betonte Präsident Erpenstein. Anfragen aus dem Rheinland für die Galasitzung habe er abschlägig beschieden. Der CCC wolle die Sitzung mit Akteuren und Formationen aus und um Münster herum bestreiten.

Die Senatorentaufe des CCC ist am 4. Dezember. Die Galasitzung des Coerder Carneval-Clubs findet am 4. Februar im Begegnungszen­trum Meerwiese statt.

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4323009?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F