So., 09.10.2016

Lena Sieverdingbeck und Jochen Pickart sichern sich den großen Titel Miss und Mister Bullenball kommen aus Borken und aus dem Sauerland

Jochen Pickart (19) und Lena Sieverdingbeck (26), die nicht nur den Titel, sondern auch ihren Junggesellinnen-Abschied feierte.

Jochen Pickart (19) und Lena Sieverdingbeck (26), die nicht nur den Titel, sondern auch ihren Junggesellinnen-Abschied feierte. Foto: Franziska Eickholt

Münster - Selten geht es in der Halle Münsterland so hoch her wie an diesem Wochenende – beim Bullenball lässt es die Landjugend so richtig krachen. Mehr als 4000 Feierlustige ließen Trecker und Co. auf den heimischen Höfen hinter sich und sorgten für eine Bombenstimmung auf den drei großen Tanzflächen.

Von Franziska Eickholt

Ein ganz besonderer Abend war es vor allem für die sechs Finalisten, die die Nachfolge von Franziska Hülsbusch und Jens Kortmann antreten und sich den Titel Miss und Mister Bullenball sichern wollten.

Doch wer eine Reise zum Beach & Fun-Cup in Neuharlingersiel an der Nordseeküste gewinnen wollte, musste sich zunächst als echter Landwirt beweisen. Stärke zeigten die drei Damen, die um den Titel der Miss Bullenball konkurrierten. Gegen ihre Mitstreiterinnen Lena Sieverdingbeck (26) aus dem Kreis Borken und Kristin Krimpmann (20) aus Senden durchsetzen konnte sich beim Milchkannen-Stemmen schließlich Stefanie Agethen (19) aus dem Paderborner Land durch. Bei den Herren ging der erste Sieg an Jochen Pickart (19) aus dem Sauerland , während Falk Rudack (22) aus Dortmund und Johann Schulze Froning (18) aus Werne das Nachsehen hatten. Spannend blieb es ebenso beim traditionellen Bullenreiten und beim Schießen.

Fotostrecke: Bullenball 2016

Doch damit nicht genug: Höhepunkt des Spektakels waren das Wettnageln am Holzbrett und das Kartoffel-Wettschälen auf der großen Bühne. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich Johann, Jochen und Falk. Nachdem sich Johanns Nagel als besonders hartnäckig erwies, entschied schließlich eine Schätzfrage über Sieg und Niederlage. Schnell stand fest: Jochen Pickart holt den Titel zum ersten Mal ins Sauerland.

Mit einer komfortablen Führung von drei zu null Punkten nahm Finalistin Stefanie bereits siegessicher den Sparschäler in die Hand. Es galt jedoch nicht nur, die Kartoffeln zu schälen, sondern sie auch noch per Wurf in einen Eimer zu versenken. Die meisten Treffer landete Lena, für die der Sieg nun zum Greifen nah war. So standen sich auch Stefanie und Lena letztlich bei der entscheidenden Schätzfrage gegenüber. Das Rennen machte Lena Sieverdingbeck und hatte damit gleich doppelt Grund zum Feiern – sie feierte beim Bullenball ihren Junggesellinnen-Abschied.

Auch abseits des Wettbewerbs hatte Münsters größte Landjugend-Party so Einiges zu bieten. Ein mitreißendes Erlebnis boten die Live-Bands Q5 New Style aus den Niederlanden und das Jägermeister Brass Soundsystem sowie gleich mehrere DJs.
„Der Bullenball ist anders als früher zwar längst kein Hochzeitsmarkt mehr, aber die Tradition, sich nach der Ernte hier zum Feiern zu treffen, ist trotzdem noch einmalig“, unterstrich Pressesprecher Tobias Hertel.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4359412?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F