Mi., 19.10.2016

Konzertbesucher bestimmen das Programm Benefiz-Gala für Marcussen-Orgel

Nächstes Jahr steht die Marcussen-Orgel 25 Jahre in der Markus-Kirche.

Nächstes Jahr steht die Marcussen-Orgel 25 Jahre in der Markus-Kirche. Foto: kaj

Münster-Kinderhaus - 

Bei der Benefizgala am 30. Oktober ab 17.45 Uhr für die Marcussen-Orgel in der evangelischen Markus-Kirche bestimmen die Konzertbesucher, was sie hören möchten. Knapp 50 Stücke stehen auf dem Stimmzettel.

Von Katrin Jünemann

Bei der Benefizgala am 30. Oktober ab 17.45 Uhr für die Marcussen-Orgel in der evangelischen Markus-Kirche bestimmen die Konzertbesucher, was sie hören möchten.

Wird es das Halleluja von Leonard Cohen, Abbas „I Believe In Angels“, Pachelbels Kanon in D, das Ave Maria von Bach/Gounod oder Charles-Marie Widors Toccata aus der 5. Orgelsinfonie in f-moll?

Annemete Hein, seit März 2008 Kirchenmusikerin der Markus-Gemeinde, weiß noch nicht, was sie auf der Orgel spielen wird. Knapp 50 Stücke stehen auf dem Stimmzettel, diese muss sie für das Konzert auf Abruf parat haben. Auch Stefan Langenberg und Tobias Zysk sind mit von der Partie.

Die Entscheidung über das Programm fällt erst am 30. Oktober in der Stunde vor Konzertbeginn. Die Konzertbesucher können ihrem Lieblingslied einen Punkt geben: Ein Punkt kostet fünf Euro, selbstverständlich kann auch mehr gespendet werden. Denn die Überholung der Orgel koste circa 13 000 Euro, so Pfarrer Winfried Reglitz.

Hintergrund für dieses Benefiz-Konzert ist die schlichte Tatsache, dass die Marcussen-Orgel einer Generalüberholung bedarf. Dafür muss ein Orgelbauer der dänischen Firma aus Aabenraa anreisen: Zweieinhalb Wochen Arbeit warten dann auf ihn.

24 Jahre erklingt die Orgel bereits in den Gottesdiensten und Konzerten der Markus-Kirche – jetzt wird es Zeit für die „große In­spektion“.

Das gesamte In­strument sei ein Klangkörper, erklärt Annemete Hein. Nicht nur das Innenleben einer Orgel, auch ihr Gehäuse gehöre dazu. Sie erinnert sich genau, dass in einer münsterischen Kirche bei einer Veranstaltung Fahnenstangen gegen die Orgel gelehnt wurden: „Da rumpelte es“, sagt sie schmunzelnd.

Damit die Marcussen-Orgel in der Markus-Kirche komplett gereinigt werden kann, müssen sämtliche Pfeifen ausgebaut werden. Erst dann ist das Innenleben des Instruments zugänglich. Orgelgehäuse, Pfeifenwerk und Traktur stehen ebenfalls auf der To-do-Liste des Orgelbauers.

Stimmzettel für die Benefiz-Gala liegen im Foyer der Markus-Kirche aus und können ausgefüllt vom 24. bis 27. Oktober im Markus-Gemeindebüro abgegeben werden. Am 29. Oktober wird ausgezählt: Die ersten 30 Orgelstücke für den Endlauf werden am selben Tag im Schaukasten ausgehängt.

Am 30. Oktober (Sonntag) können von 17 bis 17.30 Uhr bei Getränken und Snacks im Foyer weitere Punkte zu fünf Euro fürs Lieblingsstück abgegeben werden. Ab 17.45 Uhr erklingt dann das einstündige Überraschungskonzert in der Markus-Kirche.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4380408?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F