Mo., 12.12.2016

Gerüchteküche brodelt Ist Amelsbüren ein Standort für das Preußen-Stadion?

Preußen-Präsident Christoph Strässer – hier bei einer Pressekonferenz im Oktober – will die Gerüchte derzeit nicht näher kommentieren.

Preußen-Präsident Christoph Strässer – hier bei einer Pressekonferenz im Oktober – will die Gerüchte derzeit nicht näher kommentieren. Foto: Jürgen Peperhowe

Münster-Amelsbüren - 

Werden die Preußen ihr neues Adler-Nest im Davert-Dorf errichten? Wird ein neues Preußen-Stadion, so es denn kommt, möglicherweise in Amelsbüren gebaut? Seit einigen Wochen halten sich hartnäckig diese Gerüchte.

Von Michael Grottendieck

Auch der Präsident des SC Preußen , Christoph Strässer , kennt sie, will sie aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht näher kommentieren. „Es wird derzeit viel erzählt, und jeder hat eine Idee“, meint er im Gespräch mit unserer Zeitung.

Der Autobahnanschluss, eine Bahnverbindung (auch wenn sie derzeit nur eingleisig ausgebaut ist) sowie die Tatsache, dass Amelsbüren flächenmäßig ein großer Stadtteil ist, befeuern die Fantasie. Nach Informationen unserer Zeitung gibt es Überlegungen, das Preußenstadion in unmittelbarer Nähe der Eisenbahnlinie zu errichten. In den Blick geraten ist eine bislang landwirtschaftlich genutzte Fläche, die sich westlich der Bahnlinie und südlich des Hauses Amelsbüren befindet.

Historisch

Preußen-Stadion-Debatte seit 27 Jahren: Standort Hammer Straße wurde wiederholt infrage gestellt

Strässer sagt dazu lediglich: „Bis März wollen wir Klarheit schaffen. Bis dahin wollen wir Ruhe haben.“

Mehr zum Thema



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4497039?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F