Fr., 17.02.2017

Beschluss zum Gesamtschulbau Neubau kostet rund 50 Millionen Euro

Die Gesamtschule Ost soll nach dem Entwurf der Architekten Heiner Farwick (l.) und Dagmar Grote (r.) gebaut werden, hier mit Oberbürgermeister Markus Lewe (2.v.r.) bei der Eröffnung der Ausstellung der Entwürfe 2016.  

Die Gesamtschule Ost soll nach dem Entwurf der Architekten Heiner Farwick (l.) und Dagmar Grote (r.) gebaut werden, hier mit Oberbürgermeister Markus Lewe (2.v.r.) bei der Eröffnung der Ausstellung der Entwürfe 2016.   Foto: Karin Völker

Münster - 

Die Mittel für Planung und Bau der neuen Gesamtschule Münster-Ost werden im laufenden Haushalt entsperrt, der Schulausschuss stimmte jetzt einstimmig dem Vorschlag der Verwaltung zu, die Sieger des Architektenwettbewerbs, die Büros „Farwick und Grote“ aus Ahaus sowie „Club L94 Landschaftsarchitekten“ mit den Planungen zu beauftragen.

Von Karin Völker

Die Kosten des Neubaus sollen sich laut Vorlage auf rund 50 Millionen Euro belaufen, fünf Millionen weniger als im ersten Entwurf der Verwaltung festgesetzt. Der Rat habe der Verwaltung den Auftrag erteilt, fünf Millionen einzusparen, erinnerte Schuldezernent Thomas Paal in der Sitzung, gewandt an SPD-Ausschussmitglied Robert von Olberg. Die SPD hatte einen Fragenkatalog an die Verwaltung geschickt, wie es zu dieser Einsparung komme.

In diesem Jahr stehen 13,8 Millionen Euro für den Neubau im städtischen Haushalt. CDU-Ratsherr Jens Heinemann dankte der Verwaltung für die zügige Planung des Vorhabens. Der Neubau soll zum Schuljahr 2020/21 bezugsfertig sein.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4636070?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F